Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ausschreibung


Künstlerresidenz in Gwangju, Republik Korea

Zeitraum: September bis November 2018 (3 Monate)

Im Rahmen eines Austauschprogramms bieten das Kulturreferat der Landeshauptstadt München, das Gwangju Museum of Art und das Goethe Institut einem Münchner Künstler / einer Münchner Künstlerin einen dreimonatigen Aufenthalt als artist-in-residence in Gwangju, Republik Korea. Der Aufenthalt fällt in die Zeit der Gwangju Biennale, eines der renommiertesten Foren in Asien für zeitgenössische Kunst.Professionelle bildende Künstlerinnen und Künstler aus München und dem Münchner S-Bahnbereich können sich ab sofort auf den begehrten Platz bewerben.

Wir bieten

  • Reisekosten (economy class) München – Gwangju – München
  • Aufenthaltskosten in Gwangju für drei Monate (pro Monat je 1.200 Euro)
  • Arbeitsstudio
  • Öffentliche Präsentation im Format eines „open studio“ und einer Einzelausstellung

Wir erwarten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (bitte nur) mit PDF-Dokument. Die Bewerbung sollte folgende Informationen enthalten:

  • aussagekräftiges Künstler/innen-Statement (nicht länger als 1 Din-A4 Seite) in deutscher und englischer Sprache
  • CV in deutscher und englischer Sprache
  • gegliedertes Bildmaterial
  • Entsprechende Kenntnisse der englischen oder koreanischen Sprache

Bewerbungsfrist

Einsendeschluss ist der 12. Februar 2018.
Bewerben können sich ab sofort professionelle bildende Künstlerinnen und Künstler (inklusive Design, Film, Performance, Media/Sound, Fotografie) aus München und dem Münchner S-Bahnbereich.

Zeitraum: September bis November 2018 (3 Monate)

Bewerbungen:
Ausschließlich mit PDF-Dokument an:

Weitere Infos:
Frau Siyoung KIM, Tel.: +49 176-81116041

Kulturreferat der Landeshauptstadt München: Dr. Martin Rohmer, Tel. 089 – 233 21244
martin.rohmer@muenchen.de

Jury und Entscheidungsverfahren

Eine Münchner Jury, bestehend aus einem Vertreter des Kulturreferats und externen Expert/innen wählt drei Kandidat/innen aus und schickt diese Vorauswahl an das Gwangju Museum of Arts, welches die Schlussauswahl trifft.