zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Tanz- und Theaterproduktionen mit Laien


Ausschreibung 2020

Förderung professioneller partizipativer Tanz- und Theaterproduktionen und -projekte mit Laien 2020 – Antragsfrist: 23. März 2020

Auf Grundlage der Konzeption Kulturelle Bildung für München vergibt das Kulturreferat der Landeshauptstadt München ab dem Haushaltsjahr 2020 Zuschüsse zur Förderung professioneller partizipativer Tanz- und Theaterproduktionen und -projekte mit Laien in Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Die maximale Antragssumme beträgt 20.000 Euro pro Projekt.


Zielsetzung

Ziel ist die Förderung von professionellen partizipativen Tanz- und Theaterproduktionen und -projekten mit Laien auf hohem qualitativen Niveau. Diese sollen sich vielfältiger künstlerischer Ausdrucksformen bedienen und von einem professionellen Team angeleitet werden.

Die Projekte sollen sich durch Prozessqualität, Partizipation und künstlerische Qualität auszeichnen. Die beteiligten Kinder, Jugendlichen, jungen oder älteren Erwachsenen oder Senior*innen sollten aktiv in die Vorbereitungs- und Produktionsprozesse einbezogen werden.

Wir begrüßen insbesondere Produktionen und Projekte, die eine bisher unterrepräsentierte Zielgruppe ansprechen – z.B. durch ihre spezifische Umsetzung, ihre Inhalte, ihre Methodik, ihren Probe/Spielort oder durch die Auswahl ihrer Kooperationspartner.

Im Sinne der kulturellen Teilhabegerechtigkeit begrüßen wir Produktionen und Projekte, die auch solche Menschen ansprechen, die bislang wenig Zugang zu Darstellender Kunst finden. Um dies zu erreichen, bedienen sich diese Vorhaben spezifischer Inhalte, Methodiken, Proben- und Spielorte sowie Kooperationspartner.


Förderkriterien

Die Ausschreibung richtet sich an Profis aus allen Bereichen der Darstellenden Künste inklusive der Vermittlung. Die Antragstellenden müssen Erfahrungen vorweisen können, die sie für die erfolgreiche Durchführung qualifizieren.

Die Projekte sollen zentrale Punkte der Konzeption Kulturelle Bildung für München befördern. Das heißt, sie bemühen sich, kulturelle Teilhabegerechtigkeit herzustellen und berücksichtigen Aspekte der Inklusion, Diversitätsförderung und Gendergerechtigkeit.

Darüber hinaus gelten die allgemeinen Zuwendungsrichtlinien des Kulturreferats (PDF, 85 KB) der Landeshauptstadt München.

 

Voraussetzungen zur Bewerbung

  • Antragsberechtigt sind Tanz- und Theaterschaffende (inkl. Vermittler*innen), freie Bühnen und freie Träger sowie Gruppen, deren künstlerischer Arbeitsschwerpunkt im Großraum München liegt.

  • Das Projekt findet in München und mit Teilnehmenden aus dem Großraum München statt.

  • In der Projektbeschreibung sind die tanz- und theaterpädagogischen Konzepte schlüssig dargestellt.

  • Bezieht der/die Anstagstellende eine institutionelle Förderung, muss eine klare Abgrenzung von der dauerhaften Förderung dargestellt werden.

  • Die projektbezogene Förderung kann Produktionskosten, Kosten für die Premiere und für bis zu zwei Folgeaufführungen umfassen.

  • Die Projektmittel müssen in 2020 verwendet werden.

  • Die Kalkulation ist ausgeglichen.

  • Nicht gefördert werden Projekte von staatlichen und städtischen Institutionen.

Vergabe

Über die Bewilligung der Förderungen entscheidet das Kulturreferat.

Zur Antragstellung

Antragsfrist ist Montag, der 23. März 2020. Es gilt der postalische Eingang beim Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Antragstellung

Bitte verwenden Sie das Formular „Antragsformular für einen Projektzuschuss bis 25.000 Euro“.

Die dort geforderte Kurzbeschreibung des Projekts dient der Überlassung an die Landeshauptstadt München zum Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Veröffentlichung im Internet, Pressemeldungen und ähnliches).

  • Jede Antragstellerin und jeder Antragsteller kann nur einen Zuschussantrag pro Jahr einreichen.

  • Einzureichen ist das vollständig ausgefüllte Antragsformular mit detaillierter Kalkulation der voraussichtlichen Ausgaben und Einnahmen.

  • Des Weiteren sind beizufügen:

    • Projektbeschreibung (maximal 5 Seiten)

    • Übersicht über bereits realisierte Tanz- und Theaterproduktionen

    • Nennung des künstlerischen Teams inklusive Kurz-Biografien

    • Beschreibung Ihrer Zielgruppe und wie Sie diese erreichen werden (Inhalt, Umsetzung, Spielort/e, Öffentlichkeitsarbeit, etc.)

    • separate, aussagekräftige und detaillierte Kalkulation

Bitte beachten:

  • Reichen Sie die vollständigen Antragsunterlagen einmal mit Originalunterschrift und drei Kopien per Post ein.

  • Im Fall einer Projektbewilligung sollen der Landeshauptstadt München so bald als möglich, spätestens aber mit dem Verwendungsnachweis, fünf aussagekräftige Projektfotos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen erfolgen im Falle einer Förderung.

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Abteilung 1
Burgstraße 4
80331 München

Ansprechpartnerinnen