Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ausschreibung Städtisches Atelierhaus am Domagkpark


Blick auf das Atelierhaus am Domagkpark  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Arbeitsateliers im Städtischen Atelierhaus am Domagkpark

Belegungszeitraum voraussichtlich Juni 2019 bis Mai 2024.
Bewerbungsschluss 26. März 2018

Auf dem Areal einer ehemaligen Funkkaserne stehen im Münchner Norden in der Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße 30 am Domagkpark 95 Künstlerateliers zur Ausschreibung. Insgesamt stehen in dem größten vom Kulturreferat betreuten städtischen Atelierhaus am Domagkpark 102 Arbeitsräume für Münchner Künstlerinnen und Künstler zur Verfügung. Neben den 95 ausgeschriebenen Ateliers gibt es fünf Musikproberäume und zwei Gastateliers für überregionale und internationale Gastkünstlerinnen und -künstler. Die Belegung der Ateliers und der Musikproberäume erfolgt alle fünf Jahre über ein Juryverfahren. Beginn der neuen fünfjährigen Mietperiode ist voraussichtlich im Juni 2019. Das Bewerbungsverfahren erfolgt so frühzeitig, um ausziehenden Künstlerinnen und Künstlern einen größtmöglichen Vorlauf zu geben, ein neues Atelier zu finden und die Übergabemodalitäten abzuwickeln.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in München (S-Bahn-Bereich), vorzugsweise am „Anfang der Professionalität“. Um den speziellen Charakter der Domagkateliers auch im Sinne einer Generationengerechtigkeit beizubehalten, sind erneute Bewerbungen der bisherigen Mieterschaft erwünscht. Im Zuge der Erweiterung und Öffnung des Kunstbegriffes können sich auch kunstnahe Kreative aus den angewandten Bereichen wie Design, Schmuck und Architektur für ein Atelier bewerben.
Musikerinnen und Musiker beachten bitte die gesonderte Ausschreibung der Musikproberäume.

Wie kann man sich bewerben?

Die Bewerbung muss enthalten:

  • das vollständig ausgefüllte Bewerbungsformular (PDF, 76 KB)
  • eine aktuelle künstlerische Vita (max. eine DinA4 Seite) mit Angaben zu Ausstellungstätigkeit sowie gegebenenfalls erhaltenen Stipendien, Förderpreisen, Kunstpreisen, öffentlichen Aufträgen, Ankäufen, einschlägiger Verbandstätigkeit und ähnlichem
  • eine Arbeitsmappe (keine Kataloge!) im Format DinA4 mit maximal zehn aussagefähigen, datierten und aktuellen Kopien von Werkbeispielen (nicht älter als fünf Jahre und keine Originale). Mappen, die das Format DinA4 überschreiten, können nicht berücksichtigt werden! Digitale Datenträger können allenfalls zusätzlich zur analogen Bewerbungsmappe eingereicht werden, aufgrund der Vielzahl der zu erwartenden Unterlagen kann eine Sichtung digitaler Datenträger durch die Jury jedoch nicht gewährleistet werden.

Auf Anfrage ist das Bewerbungsformular auch im Kulturreferat erhältlich beziehungsweise kann per Post zugeschickt werden.

Wann endet die Bewerbungsfrist?

Bewerbungen können per Post bis Montag, 26. März 2018 an die unten genannte Adresse des Kulturreferats gesendet werden. Es gilt der Eingang bei der Landeshauptstadt München (nicht der Poststempel!). Zur Wahrung der Frist kann die Abgabe beim Rathaus-Pförtner am Marienplatz (Fischbrunnen) am letzten Tag bis 24 Uhr erfolgen.
Die Einreichung der Unterlagen per E-Mail oder Fax ist nicht möglich. Ferner bitten wir Sie von Nachreichungen und Ergänzungen abzusehen. Bewerbungen, die nicht fristgerecht oder vollständig eingereicht werden, werden nicht berücksichtigt.

Wie sind die Mietkonditionen?

Die Räume werden befristet für fünf Jahre als Arbeitsatelier an Künstlerinnen und Künstler vermietet, die im Juryverfahren sowie durch den Stadtratbeschluss ausgewählt wurden. Es besteht keine Wohnmöglichkeit. Fragen hinsichtlich der Kaution, zur Mehrwertsteuer, der Ateliergegebenheit oder ähnlichem können an die DomagkAteliers gGmbH oder an das Kulturreferat gerichtet werden. Anspruch auf ein Wunschatelier beziehungsweise die Wunschgröße besteht leider nicht, aber es wird versucht bei erfolgreicher Bewerbung ein vergleichbares Atelier im städtischen Atelierhaus am Domagkpark anzubieten.
Der aktuelle Raumplan (PDF, 1481 KB) sieht 95 Atelierräume mit einer Größe von 14 bis 95 Quadtratmeter vor. Er enthält neben der Größenangabe auch die ungefähre derzeitige Kaltmiete. Bitte beachten Sie, dass Nebenkosten in Höhe von derzeit 3 Euro pro Quadratmeter hinzukommen! Es handelt sich sowohl bei der angegebenen Kaltmiete als auch bei den Nebenkosten um momentane Richtwerte, die in Zukunft noch Änderungen unterworfen sein können.
Sollte Ihre Bewerbung erfolgreich sein, bitten wir um Verständnis dafür, dass eine ausschließliche und künstlerische Nutzung des Ateliers erfolgt. Mehrere (städtische) Ateliers zu nutzen bezeihungsweise zu mieten bitten wir der Fairness halber auszuschließen.
Bitte beachten Sie, dass nur die Räume im Erdgeschoss für Bildhauerinnen und Bildhauer geeignet sind.

Untervermietungen dürfen nur nach vorheriger, schriftlicher Absprache mit dem Kulturreferat vorgenommen werden und bedürfen eines gesonderten Untermietvertrages mit der Verwaltungseinheit des Atelierhauses am Domagkpark.

Voraussichtlicher Bezugstermin ist Juni 2019.

Wie geht es weiter?

Alle fristgerechten, formal richtigen und vollständigen Bewerbungen werden der vom Stadtrat eingesetzten Jury für die Atelierförderung vorgelegt. Sie trifft voraussichtlich im April 2018 eine Vorauswahl nach künstlerischen Qualitätskriterien und empfiehlt die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber (sowie eine Nachrückliste) dem Stadtrat. Die endgültige Entscheidung wird im Kulturausschuss voraussichtlich im Mai 2018 getroffen. Zeitnah werden die ausgewählten Künstlerinnen und Künstler dann benachrichtigt. Von Nachfragen bitten wir abzusehen.

Sie werden auch informiert, wann Sie nach Abschluss des Juryverfahrens Ihre Unterlagen abholen können. Nicht abgeholte Unterlagen werden entsorgt. Eine Rücksendung der Unterlagen per Post ist nicht möglich. Verwenden Sie daher bitte keine besonders wertvollen Mappen und Originale. Das Kulturreferat der Stadt München haftet zu keiner Zeit für die Unterlagen.

Wo bewerbe und informiere ich mich?

Interessierte Münchner Künstlerinnen und Künstler richten ihre Bewerbung an:

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Abteilung 1
Gaby Schulze
Burgstr. 4
80331 München

Weitere Informationen per E-Mail an gaby.schulze@muenchen.de oder telefonisch unter 089 233-21685 (Gaby Schulze) bzw. 089 233-21668 (Nicola Harenberg)

Ansprechpartner für die Raumangaben bei der gemeinnützigen GmbH DomagkAteliers

Herbert Windmayer
Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße 30
80807 München
Tel. 089 32186814
www.domagkateliers.de

Die gemeinnützige GmbH DomagkAteliers veröffentlicht und aktualisiert alle die Vergabe betreffenden Informationen auf der Internetseite www.domagkateliers.de

Kontakt
Landeshauptstadt München

Städtisches Atelierhaus am Domagkpark

Margarete-Schütte-Lihotzky-Straße 30
80807 München