Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ausschreibung „Writers Residency im Ebenböckhaus (1 Platz)“


Zeitraum: 1. September bis 29. Oktober 2020

Bewerbungsfrist: Sonntag, 19. Juli 2020

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich ab sofort professionelle Künstlerinnen und Künstler, deren Praxis auf Schreiben basiert, Autorinnen und Autoren sowie  Kritikerinnen und Kritiker mit Wohnsitz außerhalb Bayerns. Sie richtet sich an Menschen jeder Nationalität und jeden Alters. Aufgrund der gegenwärtigen Situation ist die Writers Residency auf Bewerberinnen und Bewerber mit Wohnsitz in Europa begrenzt.  

Writers Residency

Die Writers Residency ist eine Kooperation zwischen dem Kunstverein München und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Sie umfasst einen zweimonatigen Arbeitsaufenthalt im Ebenböckhaus in München, einem der beiden Standorte des Residenzprogramms der Stadt München.

Das Konzept greift inhaltlich die Tradition der Stadtschreiberinnen und -schreiber auf, die früher wie auch heute von Ort zu Ort zogen, um jeweils die Geschichte einer Gemeinschaft aufzuschreiben und so einen neuen Blickwinkel auf die erlebte Wirklichkeit zu geben. Mit Formaten wie öffentlichen Lesungen sowohl in der Residency als auch an Orten wie beispielsweise dem Kunstverein soll es darum gehen, außerhalb des tradierten Ausstellungsraums an Fiktion und Narration heranzutreten. Viele Schreiberinnen und Schreiber arbeiten und leben nomadisch. Die Writers Residency basiert auf dem Gedanken, der Tätigkeit für zwei Monate ein temporäres Zuhause zu bieten und eine Auseinandersetzung und Austausch mit Besucherinnen und Besuchern und der Stadt München zu ermöglichen. Im Zentrum steht dabei das Schreiben – eine Tätigkeit, die oft nicht umfassend vergütet und im Kunstkontext zu selten Gegenstand von Förderprogrammen ist. Der Kunstverein versteht diese Residency im Bedeutungsraum des Kuratierens, das vom lateinischen Wort „curare“ abstammt, dem sich Kümmern und Pflegen – ursprünglich in Bezug auf Objekte – nun aber weiter gedacht für Subjekte und die Gastfreundschaft gegenüber ihnen.

Zum Haus

Das Ebenböckhaus und der angrenzende Park werden von unterschiedlichen Institutionen genutzt. In der Wohnung der Gastkünstlerinnen und -künstler können zeitgleich bis zu drei Personen untergebracht werden. Küche und Bad werden gemeinsam genutzt.

Barrierefreiheit

Das Ebenböckhaus ist nicht barrierefrei. Wir freuen uns trotzdem auf Bewerbungen von Menschen mit Behinderung und versuchen bei geeigneten Bewerbungen, Lösungen für eine Teilnahme im Rahmen unserer Möglichkeiten zu finden.

COVID-19

Aufgrund der nicht absehbaren Entwicklungen in Bezug auf die COVID-19 Pandemie kann es zu Abweichungen vom normalen Betrieb kommen.


Wir bieten

  • Reisekosten (Economy-Class) bis zu einer Höhe von 350,- €
  • ein mietfreies, abschließbares Zimmer in einer großzügigen Wohnung (die Überlassung wird in einem eigenen Vertrag geregelt)
  • ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.200,- €

Wir benötigen folgende Unterlagen (ausschließlich als ein PDF-Dokument, max. 10 MB)

  • aussagekräftiges Künstlerinnen-bzw. Künstler-Statement (nicht länger als 1 DIN-A4 Seite) in deutscher oder englischer Sprache
  • CV in deutscher oder englischer Sprache
  • Portfolio und / oder Textbeispiele, etc.

Wir erwarten außerdem

  • eine sehr gute Beherrschung der deutschen oder englischen Sprache in Wort und Schrift
  • die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Team des Kunstverein München sowie dem „Team Residenzprogramme“ der Stadt München
  • die Mitwirkung bei Veranstaltungen

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte ausschließlich als ein PDF-Dokument an info@kunstverein-muenchen.de

Weitere Informationen und Rückfragen

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an info@kunstverein-muenchen.de oder Gloria Hasnay, Kuratorin am Kunstverein München, Tel. +49 89 200 011 33 (Mo–Fr, 10–18 Uhr)

Jury und Entscheidungsverfahren

Die Auswahl trifft ein Gremium bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Kunstverein München und des Kulturreferats der Landeshauptstadt München. Die Bewerberinnen und Bewerber werden ab Anfang August 2020 benachrichtigt.