Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Prinzregent-Luitpold-Stiftung


Ausschreibung 2019 durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Zum Andenken an den 70. Geburtstag des Prinzregenten Luitpold von Bayern wurde am 12. März 1891 von den beiden Gemeindekollegien der Haupt- und Residenzstadt München die Prinzregent-Luitpold-Stiftung gegründet. Die Stiftung ist dem Zweck der Förderung der Schönen Künste und des Kunsthandwerks gewidmet und wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München betreut.

2019 vergibt die Landeshauptstadt München aus der Stiftung Stipendien an Kunstschaffende in den Bereichen der Bildenden Kunst und der Angewandten Kunst, die ihren Wohnsitz in München (inklusive S-Bahn-Bereich) haben. Gefördert werden unter anderem Ausstellungs- und Werkprojekte, Material für künstlerische Arbeiten und Publikationen.

Bewerbung

Die Bewerbung für einen Zuschuss ist bis zum 31. Januar 2019 (es gilt das Datum des Poststempels) an das

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Abt. 1 - Prinzregent-Luitpold-Stiftung
Burgstr. 4
80331 München

zu senden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Bewerbungsunterlagen am Marienplatz in den Rathausbriefkasten an der Rathauspforte auch am letzten Tag der Frist bis 24 Uhr einzuwerfen.

Die Bewerbung muss folgendes enthalten

(nicht größer als eine DIN-A4-Mappe)

  • ausgefülltes Antragsformular (siehe unten) als Deckblatt
  • kurzgefasstes Bewerbungsschreiben mit Künstlervita und Darstellung des Vorhabens und Kostenplan
  • ggf. Informationsmaterial oder Skizzen zum geplanten Vorhaben bzw. der künstlerischen Arbeit (digitale Datenträger nur  zusätzlich, keine Originale und keine Kataloge)

Über die Vergabe und Höhe des Stipendiums im Rahmen der verfügbaren Mittel in Höhe von insgesamt 29.000 € entscheidet der Stiftungsrat, der aus Mitgliedern des Stadtrates und aus Fachjurorinnen und Fachjuroren besteht. Die Entscheidung wird nach Qualitätskriterien und unter dem Aspekt der Realisierbarkeit des beantragten Vorhabens getroffen.

Die Sitzung des Stiftungsrats findet voraussichtlich im März 2019 statt. Die gewährten Stiftungs- mittel werden vom Kulturreferat nach dem Entscheid ausgezahlt. An die finanzielle Förderung ist keine Überlassung einer künstlerischen Arbeit geknüpft, jedoch ist nach Realisierung des Vorhabens eine knappe Dokumentation erforderlich, die dem Kulturreferat zur Verfügung gestellt wird.

Nach dem Entscheid des Stiftungsrats werden alle Bewerberinnen und Bewerber schriftlich über das Ergebnis und die Termine zur Mappenabholung informiert. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen per Post ist nicht möglich.

Über die Vergabe und Höhe des Stipendiums im Rahmen der verfügbaren Mittel in Höhe von insgesamt 29.000 € entscheidet der Stiftungsrat, der aus Mitgliedern des Stadtrates und aus Fachjurorinnen und Fachjuroren besteht. Die Entscheidung wird nach Qualitätskriterien und unter dem Aspekt der Realisierbarkeit des beantragten Vorhabens getroffen.

Die Sitzung des Stiftungsrats findet voraussichtlich im März 2019 statt. Die gewährten Stiftungs- mittel werden vom Kulturreferat nach dem Entscheid ausgezahlt. An die finanzielle Förderung ist keine Überlassung einer künstlerischen Arbeit geknüpft, jedoch ist nach Realisierung des Vorhabens eine knappe Dokumentation erforderlich, die dem Kulturreferat zur Verfügung gestellt wird.

Nach dem Entscheid des Stiftungsrats werden alle Bewerberinnen und Bewerber schriftlich über das Ergebnis und die Termine zur Mappenabholung informiert. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen per Post ist nicht möglich.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Abteilung 1
Bildende Kunst, Darstellende
Kunst, Film, Literatur, Musik,
Stadtgeschichte, Wissenschaft

Burgstraße 4
80331 München

Kontakt:
Diana Ebster
Landeshauptstadt München

Abteilung 1
Bildende Kunst, Darstellende
Kunst, Film, Literatur, Musik,
Stadtgeschichte, Wissenschaft

Burgstraße 4
80331 München

Kontakt:
Gudrun Schmidt