Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Artothek & Bildersaal


Aktuelles

Der städtische Kunstraum ist seit 14. April 2021 bis auf Weiteres geschlossen.


Eine Verlängerung aller Ausleihen erfolgt automatisch bis einen Monat nach der Wiedereröffnung.

Blick in die Artothek  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Kunstverleih und Ausstellungsraum

In der Artothek, dem Kunstverleih der Stadt München, können gegen eine günstige Gebühr Kunstwerke von Münchner Künstlerinnen und Künstlern für Privatwohnungen und Büros ausgeliehen werden.

Der Verleih der 1986/1987 gegründeten Institution wurde analog zum Verleih von Büchern in Bibliotheken konzipiert. Die Artothek fördert durch den Ankauf von Kunstwerken die zeitgenössische Kunstlandschaft Münchens, die durch mehr als 2.000 Kunstwerke im Bestand präsent ist. Zudem ist die Artothek der Idee verpflichtet, möglichst vielen Menschen Zugang zur Kunst zu ermöglichen.

Besuchsregeln

Zutritt ist nur mit einer FFP2 Maske möglich. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Schutzmasken mit und achten Sie auf die Einhaltung des Mindestabstandes und die geltenden Hygieneregeln.
Nur eine beschränkte Anzahl an Besucherinnen und Besuchern können gleichzeitig den Kunstraum betreten.

Blick in die Ausstellung "I have come to eat the universe"  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Foto: Alix Stadtbäumer

Aktuelle Ausstellung

I have come to eat the universe

Rauminstallaion | Collage |Skulptur

Künstler: Max Wencelides
15. April bis 12. Juni 2021 von außen einsehbar

Das Sammeln und Arrangieren von Bildmaterial ist integraler Bestandteil von Max Wencelides Kunstschaffen und entspringt nach eigenem Bekunden einer inneren Notwendigkeit.

In performativen Rechercheprozessen und intensiver Durchquerungen unserer Mediennetzwerke in Endlosschleife, entwickelt er seinen umfangreichen Fundus. Dieser findet sich in den einzelnen Collagen wieder und besteht aus einer eklektischen Mischung von Aneignungen, Folien von Kunst, Zeitungsartikeln, Bildern und privaten Fotos, eigenen Arbeiten, Skizzen und Entwürfen, Flyern, Comics und Fundstücken aus dem öffentlichen Raum. Dabei geht es Wencelides darum, Raumfolgen neu abzumischen, zu übertragen und zu verdichten.

Schon der Titel „I have come to eat the universe” generiert eine oppulente Bildfülle. So gibt die Fensterfront den Blick auf Pflanzenstudien und Wolkenformationen frei, die einladende Schatten von Bäumen und aufblitzende Lichtblicke warmer Sonnenstrahlen beschreiben. Stillleben von Urwuchs und Kunststoff zeigen Cut-ups von kulturellem Erbe und technischem Fortschritt. In der raumfüllenden Installation von zeichnerischen Collagen erlauben subtilere Sichtweisen das Verfolgen neuer Assoziationen.

Special guests: Anna Schübel, Max Weisthoff und Enik

Zeichnung eines Glases Tee. Daneben steht in Schreibschrift „The act of drinking tea is the highest form of art“ und darunter Çay  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Tunay Önder, Çay, 2021

Videoperformance

„The act of drinking tea is the highest form of art“

Eine dreiteilige Videoperformance in türkischer und deutscher Sprache

Teil 1 ab Samstag, 27. März,
Teil 2 ab Samstag, 24. April
Teil 3 ab Dienstag, 25. Mai

auf dem YouTube Kanal der Artothek & Bildersaal.

Tunay & Tuğba Önder laden ein in den Kunstverleih der Stadt München, in die Artothek. In ihrer dreiteiligen Videoperformance tauschen sie sich bei frisch gebrühtem Tee über die Zugangsbarrieren an Orte der Kunstproduktion aus. Mit speziellen Kannen, Tee und Tee-Besteck erschaffen sie inmitten des Verleihraums der Artothek einen diskursiven Ort, der durchaus auch als performative Befragung zum Bestand der Artothek verstanden werden kann: Wo tun sich Leerstellen auf in der Sammlung? Wessen Kunst ist hier zu finden? Welche Wege führen dorthin?

Mehr Informationen

Neuerwerbungen der Artothek

In der alle zwei Jahre stattfindenden Ankaufskommission wurden im November letzten Jahres 50 neue Kunstwerke für die Artothek angekauft. Vom 3. bis 20. Februar 2021 wurden sie von außen einsehbar in der Artothek ausgestellt.

Kontakt

Postanschrift:

Artothek
c/o Münchner Stadtmuseum
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Freitag: 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 9:30 - 13:00 Uhr
An Feiertagen geschlossen

Eintritt frei

Besuch und Ausleihe nach telefonischer Terminvereinbarung unter 089 232-69635 während der Öffnungzeiten.

Ausstattung / Barrierefreiheit:


Zugang ebenerdig von der Ecke Rosental / Oberanger

Kunstverleih und Ausstellungsraum

Kontakt Kunstvermittlung

Kunstvermittlung

Kontakt:
Stephanie Lyakine-Schönweitz
Kunstvermittlung: Veranstaltungen und Führungen, Anfragen für Gruppen und Schulklassen