zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

The Lunatic Swing


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Attai Chen, Carina Chitsaz-Shoshtary, Sungho Cho, Laura Deakin, Melanie Isverding und Emma Price

Eine Ausstellung in den Kunstarkaden vom vom 27. Februar bis 30. März 2013.

Eine aus Stoff komponierte Landschaft als Ausstellungsfläche verbindet in der Ausstellung „The Lunatic Swing“ in den Kunstarkaden die individuellen Werke sechs internationaler, in München lebender junger Schmuckkünstler-/innen. Attai Chen aus Israel, Songho Cho aus Korea, Laura Deakin und Emma Price aus Australien, Carina Chitsaz-Shoshtary und Melanie Isverding aus Deutschland studierten an der Akademie der Bildenden Künste München in der Schmuckklasse bei Prof. Otto Künzli. In ihren Arbeiten entwickeln sie eine Art „International Style“, der zugleich keinen wirklichen Stil verkörpert, sondern eine entschiedene und spezifische, der jeweiligen Lebenssituation entsprechende Haltung. Schmuck hat für sie mit Bewusstsein und Bewusstheit zu tun, der durch Auseinandersetzung entsteht und geistige Prozesse repräsentiert. Ihre Ringe, Miniaturfiguren/Formen, Ketten etc. entstehen aus Metall, Acrylglas, Pappe, Polyesterspachtel, Graffitisprayfarbe oder Holz.

„The Lunatic Swing" wird am Dienstag, 26. Februar, 19:00 Uhr in den Kunstarkaden mit Stadträtin Monika Renner (SPD) in Vertretung des Oberbürgermeisters eröffnet. Die Galeristin und Kunstkritikerin Dr. Ellen Maurer Zilioli hält eine Einführung. Am Donnerstag, 7. März, 17:00 bis 20:00 Uhr gibt es eine Sonderöffnung im Rahmen der „Schmuck 2013 München“ (6. bis 12. März, Internationale Handwerksmesse). Sonderführung durch die Künstlerinnen und Künstler am Sonntag, 10. März, 13:00 bis 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Bildergalerie

Fotos: Mehmet Dayi

Kontakt

Kunstarkaden

Sparkassenstraße 3
80331 München