Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Pop-Programmförderung für nicht-kommerzielle Konzertreihen


Ausschreibung

Pop-Programmförderung für nicht-kommerzielle Konzertreihen in kleineren Musiklocations oder Musikfestivals 2020

Die Landeshauptstadt München vergibt insgesamt 30.000 Euro an Mitteln für Programmförderung für nicht-kommerzielle Konzertreihen in kleineren Musiklocations und Musikfestivals der Popmusik, die im Jahr 2020 stattfinden sollen. Es können Förderungen in Höhe von 5.000 Euro oder 10.000 Euro beantragt werden.

Mit dieser Förderung sollen sowohl Konzertreihen in kleineren Musiklocations, als auch Musikfestivals aller Genres der Popmusik gefördert werden, die sich insbesondere Programmen abseits des sogenannten Mainstreams widmen und dabei Münchner Kunstschaffenden aus dem Genre der Popmusik maßgeblich in das Programm miteinbeziehen.

Eine vom Stadtrat der Landeshauptstadt München berufene Jury aus Fachleuten aus der Szene und ehrenamtlichen Mitgliedern des Stadtrats erarbeitet die Vergabe aufgrund der eingegangen Bewerbungen. Nach Abschluss der Veranstaltung(en) legt die Antragsstellerin / der Antragsteller dem Kulturreferat den Verwendungsnachweis sowie einen Sachbericht vor. Projektzeitraum für die Veranstaltungen ist das Jahr 2020.

Zur inhaltlichen Zielrichtung: Dieser Ausschreibung liegt ein breites Verständnis von Popmusik zugrunde – damit sind alle Genres der Popmusik wie beispielsweise Hip-Hop, Metal, Reggae, Techno, Blues mit – und all ihren Subgenres gemeint.

Voraussetzungen

  • Antragsberechtigt sind Veranstalterinnen und Veranstalter mit und ohne eigenem Veranstaltungsort, die Programmreihen in kleineren Musiklocations oder Musikfestivals innerhalb Münchens veranstalten, ihren Wohnsitz im MVV-Gebiet besitzen und deren Arbeitsschwerpunkt in München verankert ist.
    Mit Veranstalterinnen oder Veranstaltern sind alle Menschen gemeint, die sich um die Organisation, Konzeption und Umsetzung von Konzerten und/oder Festivals kümmern, ganz gleich ob Musikerinnen und Musiker, Kulturvereine, Kollektive, DJs oder professionelle, hauptberufliche Veranstalterinnen bzw. Veranstalter im Popmusikbereich.
  • Münchner Musikschaffende werden maßgeblich in das Programm miteinbezogen. Kreative Ansätze werden dabei besonders begrüßt.
  • Nicht antragsberechtigt sind institutionell geförderte Einrichtungen.

Besondere Voraussetzungen für die Förderung von Programmreihen in Musiklocations, die alle einzeln erfüllt sein müssen:

Potentielle Spielorte sind solche,

  • welche dem Musikprogramm und -profil eine mindestens gleich hohe Wertigkeit wie dem gastronomischen Angebot beimessen
  • welche eine technische Infrastruktur (Beschallung, Beleuchtung, etc.) für Musikveranstaltungen vorhalten

  • deren größter Veranstaltungsraum eine Kapazität von 500 Personen nicht überschreitet

  • welche mindestens 24 Live-Musikveranstaltungen oder Live-DJ Ereignisse pro Jahr veranstalten

Die Bewerbung für eine Förderung muss enthalten:

  • vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular

  • eine detaillierte und konkrete Beschreibung des Programmvorhabens mit Kalkulation des Projekts (Beschreibung: max. eine DINA4 Seite, Richtwert Schriftart Arial, Größe 11)

  • biographische Angaben der/des Antragsteller*in (max. 1000 Zeichen ohne Leerzeichen)

  • eine inhaltliche Begründung, sollte der Anteil der mitwirkenden Musikerinnen im Rahmen der Reihe oder des Festivals keinem ausgewogenen Anteil von mindestens 40% der gesamten Musikschaffenden entsprechen (max. 1000 Zeichen ohne Leerzeichen)

  • Skizzierung der Maßnahmen, um Menschen mit Behinderung die Teilnahme im Publikum am geplanten Programm zu ermöglichen (maximal 1000 Zeichen ohne Leerzeichen)

  • Darstellung bisher realisierter Projekte (maximal 1000 Zeichen ohne Leerzeichen)
  • Darstellung der geplanten Maßnahmen der Bewerbung des Programms (maximal 1000 Zeichen ohne Leerzeichen)

Die Einsendung der Bewerbungsunterlagen ist per einfacher E-Mail oder per Post möglich. Eine Einreichung per Fax ist nicht möglich.

Per E-Mail:

Bei einer Bewerbung per E-Mail beachten Sie bitte die ausführlichen Informationen zum Bewerbungsverfahren unter muenchen.de/kulturausschreibungen

Per Post:

Bei einer Einsendung per Post richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den oben genannten Unterlagen in siebenfacher Ausführung an das

Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Abteilung 1, Popmusik-Programmförderung
Burgstraße 4
80331 München

Bitte beachten Sie: Bei postalischer Einsendung ist das Eingangsdatum gültig und nicht der Poststempel! Da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden können, bitten wir bei postalischer Einsendung darum, nur Kopien von Partituren oder Tonträgern einzureichen.

Einsendeschluss: 13.09.2019

Bewerbungen, die nicht fristgerecht eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Rückfragen bitte per E-Mail an:

Alexander Friedrich: alexander.friedrich@muenchen.de

Bettina von Bechtolsheim: bettina.bechtolsheim@muenchen.de

oder

Heike Lies: heike.lies@muenchen.de


Hinweis: Mit der Einreichung erklärt sich der Bewerber/die Bewerberin mit den Ausschreibungsbedingungen einverstanden und bestätigt, dass er/sie in München (MVV-Bereich) lebt. Nicht den Ausschreibungsbedingungen entsprechende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.