Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Stadtteilwoche in Berg am Laim


Sankt Michael in Berg am Laim  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Rufus46 / commons.wikimedia.org

Stadtteilwoche in Berg am Laim erfolgreich abgeschlossen

Die Stadtteilwoche im Stadtbezirk Berg am Laim feierte auch dieses Jahr, wie bereits im Jahr 2011, wieder einen großen Erfolg.

Über 11.000 Besucher nutzten die Gelegenheit das vielfältige kulturelle Angebot der Stadtteilwoche und wanderten zwischen 29 verschiedenen Spielorten hin und her um möglichst viele der angebotenen Programmpunkte – bei freiem Eintritt – miterleben zu können. Unter dem Motto „Wir machen was“ gestalteten über 180 Vereine, Institutionen, soziale und kirchliche Organisationen, Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen das gemeinsame Programm mit insgesamt 81 Einzelveranstaltungen.

Zentraler Veranstaltungsort war der wunderschöne, grüne Festplatz an der St.-Veit-Straße, der ausgestattet mit Veranstaltungszelten, einem Galeriewagen und Gastronomie, von den Besucherinnen und Besuchern in einen kulturellen Treffpunkt verwandelt wurde.

Neben den bereits bekannten Kabarettgrößen wie Andreas Giebel oder Christian Springer konnten die Besucherinnen und Besucher auch Stadtteilwochenpremieren wie z.B. das Nachfolgeprojekt der „Biermösl Blosn“, die „Well Brüder aus dem Biermoos“ oder die Musikkabarettistin „Anna Piechotta“ erleben und sich begeistern lassen. Die Kammermusikgruppe „Das Kleine Wien Trio“, die aus
Bielsko Biala in Polen stammen, reiste extra für die Stadtteilwoche zu einem Gastspiel an und bezauberte das Publikum mit ihren gesanglichen, schauspielerischen und kabarettistischen Fähigkeiten auf höchstem Niveau.

Am Wochenende gaben bei einer großen KulturDult am Zeltplatz die verschiedenen Vereine, Institutionen, sozialen und kirchlichen Organisationen aus Berg am Laim mit Infoständen, Aktionen, und kurzen Bühnenprogrammen einen Einblick in die Vielfalt und Bandbreite ihrer Aktivitäten im Viertel.
Am Samstag Abend wurde auf der Festwiese neben den Veranstaltungszelten die traditionelle Johannifeier des „Maibaumvereins Berg am Laim“ abgehalten. Bei Einbruch der Dunkelheit fanden sich zahlreiche Besucher und Besucherinnen ein um mitzuerleben, wie das Johannifeuer mit der Flamme der Osterkerze aus St. Michael entfacht wurde oder mit Fackeln selbst Hand anzulegen. Die lodernden Flammen des riesigen Feuers tauchten den Festplatz in eine ganz besondere und andächtige Stimmung, die die Besucher und Besucherinnen bis spät in die Nacht zum verweilen einlud.

Neben den beiden großen Veranstaltungzelten gab es ein weiteres „Themen-Zelt“ am Festplatz: das Geschichts- und Literaturzelt des Bürgerkreises Berg am Laim, in dem täglich unterschiedliche Programme wie Ausstellungen, Lesungen und Vorträge angeboten wurden.
Unter der Woche präsentierten sich am Nachmittag das Michaeli-Gymnasium und die Ludwig-Thoma-Realschule aus Berg am Laim im Zirkuszelt auf dem Festplatz mit eigenen Programmpunkten.

Am Mittwoch Nachmittag wurde speziell die ältere Generation mit Informationen, einem Mitsingprogramm und einer Modenschau für Seniorinnen angesprochen. Die Senioren-Models präsentierten neben modischen Modellen für den Alltag auch eine Kollektion aus afrikanischen Stoffen, die extra zum Anlass der Stadtteilwoche von Mohmo Kamara, einem 20-jährigen jungen Flüchtling aus Sierra Leone designet wurden, der in Berg am Laim in einem Wohnprojekt für junge Flüchtlinge lebt. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Zelt gab es stehende Ovationen für den jungen Designer.

Weitere Kunstschaffende und Kreative aus Berg am Laim präsentierten sich mit verschiedenen Aktionen und Ausstellungen:
Die Gleisunterführung am Ostbahnhof zwischen Friedens- und Orleansstraße wurde zur „Galerie Munich East Underground“ umfunktioniert. Die international agierende Trash Queen „ADLER A.F.“ und das Künstlerkollektiv ANRA gestalteten die Unterführung farblich neu – inspiriert von Friedensreich Hundertwasser.
Am Festplatz selbst wurde der Maschendrahtzaun an der Trambahnwendeschleife mit gestrickten "Zaunblumen" verziert, die von Berg am LaimerInnen zusammen gestrickt wurden und der international bekannte Grafittikünstler „Loomit“ führte zusammen mit Jugendlichen aus Berg am Laim im „Kinder- und Jugendtreff Zeugnerhof“ und in der „Kultfabrik“ eine Grafitti-Aktion durch.

Die Stadtteilwoche wurde veranstaltet vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München in Zusammenarbeit mit dem Bezirksausschuss 14 Berg am Laim.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Kulturreferat
Abteilung 2
Stadtteilkultur, Regionale Festivals, Kulturelle Infrastruktur, Veranstaltungstechnik

Burgstraße 4
80331 München

Kontakt:
Sylvia Ottes