Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Stadtteilwoche Schwabing-West 2017


Foto der Band Hurrykane  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Die Band Hurrykayne ist bei der Stadtteilwoche Schwabing-West 2017 mit dabei.
© Foto: Simon Gehrig

Schwabing-West

Schwabing-West feierte vom 7. bis 13. Juli bei einer Stadtteilwoche: An 48 verschiedenen Spielorten gab es bei freiem Eintritt Konzerte, Theateraufführungen, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Kinderaktionen und vieles mehr. Unter dem Motto „Wir machen was“ gestalteten über 150 Kreative, Vereine und Institutionen aus Schwabing-West gemeinsam das Programm, an dem sich auch bekannte Künstlerinnen und Künstler wie Helmut Schleich mit Gastauftritten beteiligen Die Stadtteilwoche lud bei freiem Eintritt dazu ein, das Stadtviertel, sein Kulturangebot und Aktive vor Ort kennenzulernen und sich auszutauschen.

Hauptveranstaltungsort mit täglichem Programm und Mitmachangeboten war der Luitpoldpark mit einem großen Veranstaltungszelt, Biergarten, Galeriewagen, Ausstellungszelt und nostalgischem Kinderkarussell. Abends gab es dort Musik, Kabarett und einen Feierabendtreff mit Musikgruppen aus dem Stadtviertel.

Für die jungen und jüngsten Besucherinnen und Besucher der Stadtteilwoche bot die Spiellandschaft Stadt im Kinderzelt mit Brettspielen und einer Kreativwerkstatt täglich Programm.

Zur Historie der Stadtteilwochen wurden am Festplatz Collagen und Exponate präsentiert, die zum diesjährigen 40-jährigen Bestehen in der Jubiläumsausstellung im März in der Rathausgalerie am Marienplatz zu sehen waren.

Eröffnet wurde die Stadtteilwoche am Freitag, den 07. Juli im großen Zirkuszelt mit Grußworten von Stadtrat Dr. Florian Roth in Vertretung des Oberbürgermeisters, und dem Vorsitzenden des Bezirksausschusses 4, Dr. Walter Klein. Anschließend gab die Couplet AG mit ihrem aktuellen Musikkabarettprogramm den künstlerischen Auftakt. An den weiteren Abenden waren aus der Kleinkunst- und Musikszene unter anderem Helmut Schleich, Stefan Zinner, die Monaco Bagage, André Hartmann, Julia von Miller oder die Paul Daly Band auf der Bühne zu erleben

Der Gastronomiebetrieb wurde in diesem Jahr erstmalig vom interkulturellen Kochprojekt "Culture Kitchen" übernommen: Das internationale Kochteam - Menschen mit und ohne Asyl - bereitete täglich afghanische, eritreische, syrische oder auch bayrische Spezialitäten zu. Mit dem Projekt wurde nicht nur das kulinarische Angebot erweitert, sondern es bietet geflüchteten Menschen auch die Möglichkeit , gastronomische Erfahrungen zu sammeln, und sich so für eine Ausbildung und Beschäftigung in diesem Bereich zu qualifizieren.

Am Samstag, den 8. Juli, wurde am Ackermannbogen die „Urbane Mitte“ mit dem Stadtplatz und den angrenzenden öffentlichen Grünanlagen mit einem vom Baureferat der Stadt München veranstalteten Fest eröffnet.

Am Sonntag präsentierten sich im Luitpoldpark bei einer Kulturdult zahlreiche Vereine und Initiativen aus dem Stadtbezirk, wie z.B. das Haus am Schuttberg, das Städtische Klinikum Schwabing, der Ackermannbogen e.V., die Stiftung Pfennigparade oder der CVJM München e.V. mit Aktionen und Informationen.

Gelegenheiten, das Stadtviertel, seine Besonderheiten und Historie kennenzulernen gab es bei 21 verschiedenen Spaziergängen und Führungen: Unter anderem konnte der nördliche Friedhof, der Elisabethmarkt, das Klinikum Schwabing, der Luitpoldpark oder das Kasernenviertel am Oberwiesenfeld besichtigt werden.

Auch das neu entstandene Stadtquartier am Ackermannbogen wurde eingehend beleuchtet, z.B. mit Informationen zur Wohnbaugenossenschaft WAGNIS, den StadtAcker, die neuen Grünanlagen, den Stadtplatz oder die Entstehungsgeschichte

Weitere Spielorte waren neben den bereits etablierten kulturellen Einrichtungen im Stadtviertel wie die Münchner Volkshochschule am Scheidplatz, 84 GHZ – Raum für Gestaltung, die Stadtbibliothek Schwabing oder das Stadtarchiv München auch das Damenstift am Luitpoldpark, das DOMICIL – Seniorenzentrum, die Gaststätte „Zum Brunnergarten“ und Münchenstift – Haus an der Rümannstraße.

Die Stadtteilwoche wurde koordiniert und finanziert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Bezirksausschuss 4, Schwabing-West.