Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mobbing und belastende Konflikte


Unterzeichnung DV Fair von Personal- und Organisationsreferent Dr. Alexander Dietrich, Vorsitzende des Gesamtpersonalrats Ursula Hoffmann und Oberbürgermeister Dieter Reiter   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Unterzeichnung der DV-fair © Michael Nagy
© Michael Nagy

Zentrale Anlaufstelle für Mobbing

Sie fühlen sich gemobbt und möchten sich beraten lassen?

Dann können Sie sich an die Zentrale Anlaufstelle für Mobbing wenden, um sich vertraulich beraten und unterstützen zu lassen.

Sie sind Führungskraft und haben mit einem Mobbingverdacht zu tun?

Auch dann können Sie sich an die Zentrale Anlaufstelle für Mobbing wenden, um sich vertraulich beraten und unterstützen zu lassen.

Zunächst wird geklärt, ob Mobbing oder ein Arbeitsplatzkonflikt vorliegt und welche Maßnahmen möglich sind. Falls Mobbing bejaht wird oder aber nicht ausgeschlossen werden kann, wird die Dienststelle der betroffenen Person gebeten, die Verfahrensschritte nach der DV fair durchzuführen bzw. die zweifelhaften Verhaltensweisen zu klären und danach die Zentrale Anlaufstelle für Mobbing über die durchgeführten Maßnahmen zu unterrichten. Die Zentrale Anlaufstelle für Mobbing begleitet das Verfahren bis zu seinem Abschluss.

Wichtig ist, dass die Verantwortung für die Konfliktlösung bei den Vorgesetzten bleibt. Das Verfahren nach der DV fair führen die unmittelbaren Vorgesetzten durch oder die nächsthöheren Vorgesetzten, die nicht selbst beteiligt sind.


Kontakt:

Zentrale Anlaufstelle für Mobbing
Personal- und Organisationsreferat, P 1.04

Tel.: 089/ 233- 92837

E-Mail: agg-beschwerdestelle@muenchen.de

Weitere Infos