Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Informationen für MBQ-Träger und -Projekte in Zeiten von Corona


Darstellung Corona-Virus (Quelle: Shutterstock, Inc.)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Hilfestellung für MBQ-Einrichtungen und -Projekte

Informationen für Einrichtungen und Projekte des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) im Zusammenhang mit dem neuartigen Corona-Virus.

Die mit dem Schutz der Bevölkerung verbundenen Einschränkungen haben bereits jetzt massive Auswirkungen auf Unternehmen und ihre Beschäftigten. Das betrifft natürlich auch die im Rahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) geförderten Einrichtungen und Projekte.

Ein Informationsschreiben des Referenten Clemens Baumgärtner erging an die Einrichtungen und Projekte des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) am 17. März. Hier im Wortlaut:

"Ich möchte Ihnen auf diesem Weg versichern, dass das Referat für Arbeit und Wirtschaft in dieser schwierigen Zeit bemüht ist, die finanziellen Auswirkungen für die geförderten Einrichtungen und Projekte des MBQ innerhalb des gesetzlichen Rahmens möglichst abzufedern.

Als erste Maßnahme kann ich Ihnen mitteilen, dass die coronabedingten Rückgänge oder Ausfälle bei den Teilnehmerzahlen oder von Veranstaltungen keine Auswirkungen auf die Förderung bzw. Finanzierung im genehmigten Rahmen haben wird. Diese Regelung gilt zunächst bis zum 19. April 2020. Bitte informieren Sie die für Sie zuständigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter möglichst zeitnah über aktuelle Veränderungen bei Ihnen per Mail.

Wir sind im Austausch mit anderen Fördergebern (z.B. Europäischer Sozialfonds) und werden Sie unterrichten, sobald uns von dort Informationen zum Umgang mit den Folgen von Corona vorliegen.

Auf diesem Weg möchte ich Sie auf zusätzliche Informationsquellen und Hilfsangebote hinweisen:

  • Die Landeshauptstadt München stellt unter www.muenchen.de/corona neueste Informationen zur Verfügung.
  • Die Agentur für Arbeit berät Sie hinsichtlich der Fragen von Kurzarbeit in Ihrem Betrieb
  • Die Bundesregierung beabsichtigt, Liquiditätshilfen für Unternehmen bereitzustellen.
  • Zusätzlich soll es die Möglichkeit von Steuerstundungen und der Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen geben.
  • Die Landesförderbank bietet betroffenen Unternehmen für die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus eine kostenlose Beratung, die bewährten Darlehensprogramme sowie Risikoentlastungen durch Haftungsfreistellungen und Bürgschaften zur Verfügung. Hotline 089 / 21 24 – 1000, Online: https://lfa.de/website/de/aktuelles/_informationen/Coronavirus/index.php

Seien Sie gewiss, dass wir versuchen Ihnen möglichst unkompliziert, aber gleichwohl im Rahmen unserer Möglichkeiten, zu helfen."

Darüber hinaus bitten wir eine Erreichbarkeit zu den Projekten sicher zu stellen. Alle Angebote, die auch ohne persönliches Erscheinen möglich sind, sollten möglichst aufrecht erhalten werden.