Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

München verleiht Wirtschaftspreis für Frauen


Löwinnenkopf als Symbol für den Wirtschaftspreis für Frauen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Wirtschaftspreis für Frauen

LaMonachia rückt Wirtschaftsfrauen ins Rampenlicht

Erfolgreiche Unternehmerinnen und Top-Managerinnen der Münchner Wirtschaft werden durch die Stadt München mit dem Wirtschaftspreis für Frauen, LaMonachia, ausgezeichnet. Die diesjährige Preisverleihung findet voraussichtlich am 13. Juli statt.

Mit dem Wirtschaftspreis LaMonachia macht die Stadt die Leistungen und den Erfolg von Frauen am Wirtschaftsstandort sichtbar und zeigt Vorbilder auf. Der Wirtschaftspreis LaMonachia wurde 2018 ins Leben gerufen. Eine „LaMonachia“ ist wirtschaftlich erfolgreich, steuert ihr Unternehmen durch Krisen und zeigt Innovationsfähigkeit. Preisträgerinnen waren bisher unter anderem Delia Fischer (jetzt Delia Lachance), Gründerin von Westwing, Catrin Graf, geschäftsführende Gesellschafterin der Graf-Dichtungen GmbH und Katharina Schüller, Geschäftsführerin von Stat-up Statistical Consulting.

Preisverleihung 2019

Produktionsfirma: Redline Enterprises Video abspielen

Produktionsfirma: Redline Enterprises

Gema-freie Musik

Preisverleihung 2018

Musik von http://www.frametraxx.de Video abspielen

Musik von http://www.frametraxx.de

Wer wird LaMonachia-Preisträgerin 2021?

Der Wirtschaftspreis für Frauen 2021 wird heuer an bis zu vier Münchner Unternehmerinnen oder Managerinnen vergeben, da im vergangen Jahr die Preisverleihung ausgesetzt wurde. Die Preisverleihung findet voraussichtlich am 13. Juli statt.

LaMonachia zeichnet erfolgreiche Managerinnen aus, die in Top-Führungspositionen arbeiten, sowie Unternehmerinnen, die seit mindestens drei Jahren erfolgreich am Markt sind. Eine weitere Voraussetzung ist ein Firmensitz im Stadtgebiet München.

Die Preisträgerinnen erhalten 3.000 Euro, eine Urkunde sowie ein Schmuckstück der Münchner Künstlerin Carina Shoshtary, die die Löwin als Symbol für LaMonachia umgesetzt hat.

Bewerben für LaMonachia 2021

Die Bewerbungsfrist für LaMonachia 2021 endete am 12. April. Eine Jury entscheidet, wer LaMonachia 2021 werden wird. Alle eingegangenen Vorschläge und Bewerbungen für LaMonachia 2020 werden in das Verfahren für die Preisträgerinnen 2021 einbezogen.

Sie kennen jemanden, der die ideale Preisträgerin für LaMonachia wäre? Dann schlagen Sie die nächste LaMonachia vor. Oder bewerben Sie sich selber für den Wirtschaftspreis für Frauen 2022. Die nächste Bewerbungsphase startet Anfang 2022.

Wirtschaftspreis für Frauen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Carina Shoshtary

Die Jury oder wie wird LaMonachia gewählt?

Die Preisträgerinnen werden von einer Jury ausgewählt, die mit Frauen aus der Münchner Wirtschaft und Politik besetzt ist. Unter anderem sind die vielfache Aufsichtsrätin Ann-Kristin Achleitner und die Inhaberin der Hofpfisterei, Nicole Stocker, in der LaMonachia-Jury vertreten. Die 16 Jurymitglieder der Vorjahre stellen wir Ihnen hier vor.

Kriterien für die Entscheidung der Jury sind wirtschaftlicher Erfolg, Innovation und Engagement. Die Preisträgerinnen mit der überzeugendsten wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte erhalten bei einer Festveranstaltung den Wirtschaftspreis.

LaMonachia - Symbol und Allegorie

Symbol für LaMonachia ist die Löwin. Das Krafttier symbolisiert international Stärke, Gelassenheit und natürliche Autorität. LaMonachia ist auch die lateinische Bezeichnung und Allegorie des weiblichen Münchens, die im Münchner Rathaus auf zwei großen Gemälden dargestellt ist.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen

Daniela Weidlich und Margret Steinle
Tel. 0 89 / 233- 2 56 42 oder -2 20 19
E-Mail: lamonachia@muenchen.de

Weitere Informationen & Bewerbungsformulare