Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Erasmus-Grasser-Preis 2016


Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Gruppenfoto  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Preisträger 2016 mit Bürgermeister und Vizepräsidentin der Handwerkskammer
© Marion Vogel

Preisträger 2016

Bürgermeister Josef Schmid, Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft: "In München ist das Handwerk eine der tragenden Wirtschaftssäulen der Münchner Wirtschaft und somit ein elementarer Baustein der Münchner Wirtschaftsstruktur."

"Über 22.000 Handwerksbetriebe beschäftigen rund 78.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und generieren einen Jahresumsatz von über 9,8 Milliarden Euro. Und das Handwerk schafft und erhält nicht nur Arbeitsplätze, sondern das Handwerk schafft auch Ausbildungsplätze", so Josef Schmid.

Der Bürgermeister zeichnete die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern im Rahmen eines Festaktes mit dem Erasmus-Grasser-Preis am 24. November aus.

 

Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Boris Pertler  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marion Vogel

A+B Pertler GmbH

Die Dachdeckerei bildet seit 1952 aus. Von den bisher 153 erfolgreich ausgebildeten Jugendlichen wurden fast alle in den Betrieb übernommen. Die Auszubildenden erhalten neben einer vorbildlichen Ausbildung Zuschüsse zum Fahrgeld, zur Verpflegung und zur Unterkunft.

Den Preis nahm Boris Pertler entgegen.

Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Carlos Barroca  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marion Vogel

J7 hair lounge

Die hair lounge ermöglicht ihren Auszubildenden wöchentliche Kurzseminare während der Ausbildungszeit. Für Jugendliche, die bei einer anderen Firma ihre Ausbildung abgebrochen haben, existiert ein Konzept, um ihnen den Einstieg in der hair lounge zu ermöglichen. Zusätzlich können Auszubildende ein Mentoringprogramm in Anspruch nehmen.

Den Preis nahm Carlos Barroca entgegen.

Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Erwin Köck  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marion Vogel

Erwin Köck GmbH

In der Lackiererei werden auch Jugendliche mit einer Lernbeeinträchtigung ausgebildet. Für leistungsschwächere Jugendliche werden gezielt Praktika angeboten. Der Betrieb engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich im Prüfungswesen.

Den Preis nahm Erwin Köck entgegen.

Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Raphaela Knein  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marion Vogel

Gustav van Treeck GmbH

Seit ihrer Gründung im Jahr 1887 sind die Werkstätten Gustav van Treeck Ausbildungsbetrieb. Viele der Glasmalereifenster, die das Münchner Rathaus schmücken, wurden von diesen Werkstätten gefertigt. Der Betrieb informiert nicht nur Flüchtlinge über das Handwerk der Glasmalerei, sondern bildet aktuell auch einen Flüchtling in den Werkstätten aus.

Den Preis nahm Raphaela Knein entgegen.

Erasmus-Grasser-Preisträger 2016: Heinz Fischer  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Marion Vogel

Würz Heizungsanlagen GmbH

Der Betrieb bildet seit 1952 aus. Er unterstützt seine Auszubildenden nicht nur beruflich, sondern auch in anderen Lebensbereichen wie der Wohnungssuche, der Nachhilfe oder der Suche nach einem Kindergartenplatz. Die Firma engagiert sich seit vielen Jahren in der Innung und im Prüfungswesen.

Den Preis nahm Heinz Fischer entgegen.