Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Phönix-Preisträger 2015


Phönix-Preisträger 2015 mit Bürgermeister  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Preisträger 2015 mit Bürgermeister Josef Schmid
© Michael Nagy

"Der PhönixPreis macht die unternehmerischen Leistungen von Migrantinnen und Migranten sichtbar und würdigt ihre Verdienste für die Stadt und Gesellschaft", so Josef Schmid, Bürgermeister und Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft. Bei einem Festakt am 1. Dezember im Alten Rathaus verlieh Schmid den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Münchner Wirtschaftspreis für Migrantenunternehmen.

Josef Schmid gratulierte den fünf Preisträgern: „Unternehmerinnen und Unternehmer mit Zuwanderungsgeschichte leisten einen wichtigen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit des Standorts München und seiner Stadtgesellschaft."

Seit 2010 wird der PhönixPreis für herausragende wirtschaftliche Leistungen sowie das gesellschaftliche und soziale Engagement von Migrantenunternehmen verliehen. Die Resonanz auf die Ausschreibung des PhönixPreises war auch 2015 anhaltend hoch: 24 Bewerbungen aus 17 verschiedenen ethnischen Gruppen. Die Bewerbungen aus unterschiedlichsten Branchen spiegeln die Vielfalt des Münchner Wirtschaftsstandorts wider.

Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine Jury aus Vertretern des Münchner Stadtrats, des Ausländerbeirats, der HWK, der IHK und der Stadtverwaltung. Entscheidende Kriterien waren vor allem eine positive Unternehmensentwicklung, Einrichtung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie Vielfalt im Unternehmen. Die Gewinner erhielten jeweils eine Trophäe, die der Münchner Künstler Andreas Ohrenschall entworfen hat, sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 5.000 Euro.

Phönix-Preisträger 2015: Michael Mlynarski  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Kategorie Gründungsunternehmen: QualityMinds GmbH
Die QualityMinds GmbH berät rund um das Thema Qualitätssicherung im Software-Engineering und bringt Software-Projekte, im stetigen Austausch mit den Kunden, erfolgreich zum Abschluss. Firmeninhaber Michael Mlynarski stammt aus der Region Breslau in Polen und lebt seit mehr als 15 Jahren in Deutschland. Er ist Informatiker, Software Engineer, Tester und Forscher. 2012 gründete der promovierte Informatiker die QualityMinds GmbH. Das Unternehmen ist in Bayern zuhause und hat zwei Standorte in München und in Nürnberg. Inzwischen arbeiten 61 Angestellte für ihn und betreuen Großkunden wie BMW, die Bundesagentur für Arbeit oder die DM-Drogerie.

Phönix-Preisträgerin 2015: Saina Bayatpor  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Kategorie etablierte Unternehmen: Sainin Group GmbH

Saina Bayatpor ist im Alter von acht Jahren wegen des Krieges in ihrer Heimat mit ihrer Mutter und ihrem Bruder aus dem Iran geflohen. In München hat sie Abitur gemacht und anschließend studiert. Noch während ihres Studiums der Markt- und Werbepsychologie und Germanistik hat sie ihr Unternehmen gegründet. Inzwischen ist ihr Unternehmen Sainin Group eine globale Kommunikationsagentur mit Schwerpunkt Eventmarketing. Neben dem Hauptsitz in München hat das Unternehmen weitere Zweigstellen in Berlin, Abu Dhabi, Mallorca und Ibiza. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Phönix-Preisträger 2015: Serdar Yildirim  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Kategorie etablierte Unternehmen: Micro Frucht Handels GmbH

Der damalige Gründer Mesut Yıldırım kam 1960 im Zuge der Gastarbeiteranwerbung mit seiner Frau nach Rosenheim. Dort kam er auf die Idee, seine Landsleute mit ihnen bekannten Produkten zu versorgen. Dies kam so gut an, dass er 1972 nach München zog und mit einem Partner die Firma Micro Frucht Handels GmbH gründete. Der ältere Sohn und jetzige Firmeninhaber Serdar Yıldırım führt den Bereich Lebensmittelhandel einschließlich des Firmennamens. Inzwischen zählt das Unternehmen zu den ältesten türkischen Firmen im Lebensmittelgroßhandel Europas. Ging es in der Gründerzeit darum, den Gastarbeitern durch Lebensmittel ein Stück Heimat zu geben, legt die heutige Firmenphilosophie besonderen Wert darauf, der Münchner Bevölkerung qualitativ hochwertige Lebensmittel anbieten zu können. Das Unternehmen bildet seit 2010 aus und hat derzeit 22 Beschäftigte.

Phönix-Preisträger 2015: Alexander Buzinnik  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Kategorie etablierte Unternehmen: MAC-PC Werkstatt CVS e.K.

Alexander Buzinnik kam 1994 im Alter von 13 Jahren aus Odessa nach München. Alexander Buzinnik hat bereits zu seiner Gymnasialzeit 2002 sein heutiges Unternehmen gegründet. Zunächst arbeitete er in seiner Wohnung, später im ausgebauten Kellerraum um anschließend im Jahr 2009 eine Computerwerkstatt zu eröffnen. Seit 2007 konnte er seine Firma erfolgreich um einen in der HWK eingetragenen Elektroinstallationsbetrieb erweitern. Derzeit sind sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in seiner Werkstatt beschäftigt. Drei Jugendliche hat er bisher zum Fachinformatiker ausgebildet, zwei von ihnen übernommen.

Phönix-Preisträger 2015: Alessandro Melazzini  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy

Kategorie etablierte Unternehmen: Alpenway Media Production GmbH

Als Alessandro Melazzini das erste Mal eine Kamera in die Hand nahm, war er 14 Jahre alt. 2010 gründet der gebürtige Italiener seine eigene Produktionsfirma. Die Thematik seiner Filme befasst sich mit Italien und Deutschland zugleich, jedoch auch mit der möglichen Zerrissenheit und Widersprüchlichkeit, welche zwei Kulturen in jemandem auslösen können. Sein erster Dokumentarfilm „Monaco, Italia – Geschichten vom Ankommen in Deutschland“ setzt sich mit der Situation der italienischen Migranten in Deutschland auseinander. Mit einem internationalen Team versucht Alessandro Melazzini Multikulturalität nicht nur in eigener Person, sondern auch in seinem Unternehmen zu leben.