Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

ReFIT qualifiziert Flüchtlinge und Migranten für IT-Jobs


von links nach rechts auf dem Bild: Praktikantin im Unternehmen Cisco, Anne Riechert, Gründerin der Redi-School, Bürgermeister Josef Schmid und Cisco-Geschäftsführer Oliver Tuszik.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Christian Krinninger

Erste Digital-Schule in München eröffnet

Das Projekt ReFIT richtet sich an IT-interessierte und talentierte Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund. Sie sollen für IT-Jobs in Unternehmen fit gemacht werden. Am 20. Februar eröffnete Bürgermeister Josef Schmid die erste Digital-Schule in München gemeinsam mit Anne Riechert, Gründerin der Schule und Cisco-Geschäftsführer Oliver Tuszik.

"Als Kommune begrüßen wir das Enngagement der ehrenamtlichen Lehrkräfte, der Unternehmen und der potenziellen IT-Fachkräfte", sagt Josef Schmid bei der Einweihung der ersten Digital-Schule in München. "Das Projekt hat Vorbildcharakter für die Integration von Flüchtlingen udn Migranten in den Arbeitsmarkt und ist eine echte Win-Win-Situation für alle."

Seit der Gründung der ersten ReDi-Schule in Berlin 2016 ist ads Konzept eine Erfolgsgeschichte: Mehr als 300 Zuwanderer erhielten dort bisher ihre IT-Ausbildung. Laut Umfragen haben rund die Hälfte einen bezahlten Job oder Praktikum gefunden, acht Prozent ein eigenes IT-Unternehmen gegründet und ein Drittel ihre Ausbildung an einer Universität fortgesetzt.

Der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft hat das Projekt von Berlin nach München geholt und unterstützt es durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ). „ReFIT - Rekrutieren und Qualifizieren von Flüchtlingen und Migranten mit IT-Potenzialen“ startete am 1. Dezember 2017 in München und hat eine zweijährige Laufzeit.

Träger des Projektes ist die „ReDI-School“, ein gemeinnütziges, innovatives Sozialunternehmen aus Berlin, das mit seinem Ansatz international Furore gemacht hat und nun auch in München tätig werden soll. Der ReDI-Lehrplan umfasst projektorientierte Kurse von Technikern, sowie ein umfassendes Programm mit Mentoren und Unterstützung aus der Industrie.

Zielgruppen für das Projekt sind Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit hoher Bleibeperspektive sowie Personen mit Migrationshintergrund, die einen Einstieg in den Arbeitsmarkt im IT-Sektor oder in IT-affinen Arbeitsfeldern anstreben. Geeignet sind Personen mit einem mittleren bis hohen Bildungsniveau und solche, die ein Studium begonnen oder absolviert haben (Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Kommunikationstechnik) oder ähnliche Erfahrungen über eine Ausbildung mitbringen.

Ihre Ansprechpartner:

Bülent Bulut
Telefon: 0 89 / 233 - 2 45 36
E-Mail: buelent.bulut@muenchen.de

Dr. Petra Schütt
Telefon: 0 89 / 233 - 2 47 95
E-Mail: petra.schuett@muenchen.de