Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

IT-Fachkräfte sichern mit ReDI


Weiterförderung des Projektes ReFIT.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© ReDI München: Fjoralba Golikja

IT-Fachkräfte sichern mit ReDI

Die „ReDI School of Digital Integration“ wird ihre erfolgreichen Programme „Digital Career Program“ und „Digital Women Program“ für weitere zwei Jahre bis Ende 2023 fortsetzen. Die IT- und Computerkurse erhöhen die Chance der Teilnehmenden auf einen Einstiegsjob in der Techbranche und fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf.

Der Ausschuss für Arbeit und Wirtschaft hat in seiner Sitzung im Juli die Weiterförderung der Programme beschlossen. Clemens Baumgärtner, Referent für Arbeit und Wirtschaft: „Die Projektergebnisse sprechen für sich. Allein 292 von 312 Teilnehmer*innen haben nach einem Kurs bei ReDI einen Job gefunden, eine Ausbildung angefangen, ein Praktikum absolviert oder sind an die Universität gegangen. Mit dem Projekt sichern wir IT-Fachkräfte für den Wirtschaftsstandort München und integrieren in den Arbeitsmarkt.“

Nach der Gründung 2015 in Berlin und seit dem Aufbau der ReDI School in München im Jahr 2017 hat die Technologie-Schule hier über 1.000 Teilnehmer*innen aus rund 40 Nationen Programmiersprachen und digitale Fertigkeiten vermittelt.

Aufgrund des Erfolgs wurde das Projekt ausgeweitet und richtet sich an alle IT-Interessierte. Durch die Einführung des speziellen Kursangebotes für Frauen im Jahr 2019 stieg der Frauenanteil in allen Kursen von ursprünglich zehn auf rund 60 Prozent.

Das Konzept der ReDI School setzt auf die Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit führenden IT-Unternehmen in München. Damit erreicht die Schule, dass die Lehrinhalte den Praxisanforderungen entsprechen und ermöglicht Studierenden den direkten Kontakt zu Unternehmen. Dazu bietet ReDI ihren Teilnehmenden ein Mentor*innenprogramm, eine Talentplattform und eine Jobmesse an sowie Karriere- und Techworkshops. Zusätzlich wird die ReDI School im neuen Munich Urban Colab mit einem Teil ihres Veranstaltungsprogramms vertreten sein.

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft unterstützt die Digitale Schule in München durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ). Träger des Projektes ist die „ReDI-School“, ein gemeinnütziges, innovatives Sozialunternehmen aus Berlin.

Ihr Ansprechpartner:

Horan Lee
Telefon: 0 89 / 233 - 2 86 19
E-Mail: horan.lee@muenchen.de