Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Förderer golfen für MBQ-Projekt


Fördergolfturnier zugunsten eines Projekts des MBQs.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Maria Mühlberger

ABBA erhält 2017 Reinerlös aus dem Turnier

Bereits zum 17. Mal veranstaltete der Münchener Golf Club e.V. ein Turnier zu Gunsten eines Projekts des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ). Der Reinerlös aus dem Turnier kommt 2017 dem Projekt „ABBA e.V. – Arbeit für Behinderte, Benachteiligte und Arbeitslose“ zugute.

Die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Referats für Arbeit und Wirtschaft fand am Samstag, 20. Mai, auf der Anlage in Thalkirchen statt. Der Münchener Golf Club verzichtete auf Startgebühren und die Teilnehmer dankten das mit großer Spendenbereitschaft und eifrigem Lose-Kaufen. Die gesamten Einnahmen in der stolzen Höhe von 8.080 Euro kommen dem Projekt ABBA zugute.

Auf dem Foto nach der Preisverleihung sind zu sehen: Der Präsident des Münchener Golf Club Thomas Ritz (ganz links), Dr. Anneliese Durst vom Referat für Arbeit und Wirtschaft (2.v.l.) , Projektleiter des sozialen Betriebs „ABBA“ Rupert Herzog (3.v.l.), Vizepräsidentin des Münchener Golf Club Claudia Bachmair-Vogl (7.v.l.) und Initiator des Turniers Frank Dietl (ganz rechts), dazu die Turniersieger.

ABBA gehört zu den Sozialen Betrieben. Die Sozialen Betriebe im kommunalen Arbeitsmarktprogramm MBQ sind Unternehmen, die langzeitarbeitslosen Menschen Beschäftigungsmöglichkeiten im zweiten Arbeitsmarkt bieten, sie qualifizieren und sozialpädagogisch betreuen. Ziel ist es, den Menschen den Weg zurück in das Arbeitsleben zu ebnen. Derzeit fördert das Referat für Arbeit und Wirtschaft mit dem MBQ mehr als 110 Projekte, davon 32 Soziale Betriebe in München. Weitere Informationen finden Sie hier.