Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Infozentrum Migration und Arbeit


Beratungssituation im Infozentrum Migration und Arbeit  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Buelent Bulut

Weiterförderung bis 2019

Das Infozentrum Migration und Arbeit ist ein Beratungsprojekt und wird bis 2019 weiter von der Stadt gefördert. Das hat der Stadtrat in der Sitzung des Ausschusses für Arbeit und Wirtschaft am 7. März beschlossen. Das Infozentrum gehört zum Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ).

Der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Bürgermeister Josef Schmid: "Mit dem Infozentrum bieten wir professionelle Beratung für arbeitssuchende Zuwanderer, die in der Regel nur geringe Qualifikationen und Sprachkenntnisse mitbringen. Das Infozentrum soll nicht nur Anlaufstelle sein und Aufenthaltsräume für wartende Arbeitssuchende bieten, sondern diese auch auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt unterstützen. Damit tragen wir zu einer nachhaltigen Befriedung des Viertels bei."

Das Infozentrum ist ein Beratungsprojekt für arbeitssuchende EU-Bürgerinnen und Bürger aus Südosteuropa und ist im Stadtzentrum an der Sonnenstraße zu finden. Rund 3450 Ratsuchende haben sich seit Projektbeginn im Juli 2012 an das Infozentrum gewandt. Dieses hat 15.840 Beratungen durchgeführt und rund 600 Personen zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung verholfen. Träger des Projekts ist die Arbeiterwohlfahrt.

Weitere Projekte zur Beschäftigung und Qualifizierung finden Sie hier.