Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Unterstützung für das MBQ


Weiterförderung Soziale Betriebe und Verbundprojekt Perspektive Arbeit

Der Münchner Stadtrat hat in seiner Dezembersitzung 16,4 Millionen Euro für die Beschäftigung und Qualifizierung von langzeitarbeitslosen Menschen beschlossen.

Damit wird die Weiterfinanzierung von 32 Sozialen Betrieben und zwei Qualifizierungsprojekten in Höhe von 9,9 Millionen Euro sowie die Weiterförderung von 18 Projekten des Verbundprojekts Perspektive Arbeit (VPA) in Höhe von 6,5 Millionen Euro im Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) garantiert.

„Die Programmfortschreibung zeigt, wie wichtig und richtig die Unterstützung von denjenigen Menschen ist, die einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben“, sagt Dr. Anneliese Durst, Leiterin des Fachbereichs Kommunale Beschäftigungspolitik und Qualifizierung im Referat für Arbeit und Wirtschaft. „Mit dem MBQ hat die Stadt München eine einzigartige Infrastruktur für Benachteiligte auf dem Münchner Arbeitsmarkt aufgebaut. Ein großartiger Ausdruck für das soziale Engagement der Stadt und seiner Bürgerinnen und Bürger.“

Die Sozialen Betriebe bieten jährlich rund 1.900 langzeitarbeitslosen Menschen Beschäftigungsgelegenheiten, Umschulungen und Ausbildungsplätze. Das „Verbundprojekt Perspektive Arbeit“ erreicht mit seinen 18 Beratungs- und Qualifizierungsprojekten rund 3.000 Teilnehmende.