Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Programmhintergrund


    Strategieentwicklung im MBQ  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © F. Hasse

    Strategie und Ziele

    Das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) ist das arbeitsmarktpolitische Instrument der Landeshauptstadt München. Mit knapp 100 Projekten verbessert es die Chancen derjenigen, die auf dem Münchner Arbeitsmarkt Unterstützung suchen.

    Das MBQ begleitet langzeitarbeitslose Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Berufsrückkehrerinnen und viele mehr auf ihrem Weg (zurück) in die Beschäftigung.

    Einen Überblick über alle Projekte im MBQ inklusive Projektbeschreibungen und Kontaktdaten erhalten Sie im MBQ Projektehandbuch bzw. in der Online-Version auf der MBQ Projekte Webseite.

    Kommunale Arbeitsmarktpolitik

    Mit ihren freiwilligen Leistungen unterstreicht die Landeshauptstadt München ihren Willen zur aktiven Gestaltung einer eigenständigen Beschäftigungspolitik. Das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) dient als sinnvolle Ergänzung der gesetzlichen Arbeitsförderung. Die Förderprojekte und Fördermaßnahmen werden in enger Abstimmung mit dem Jobcenter München und der Agentur für Arbeit München entwickelt.

    MBQ Förderbudget 2021

    Der Münchner Stadtrat stellt dem Referat für Arbeit und Wirtschaft zur Umsetzung des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms  (MBQ) jährlich rund 23 Millionen Euro bereit. Rund 22 Millionen für Projektförderungen, eine Millionen für den Dritten Arbeitsmarkt. Hiervon werden unter anderem 1.200 Beschäftigungsgelegenheiten, Umschulungen und Ausbildungen, rund 3.000 Qualifizierungen und Beratungen sowie 130 Förderungen von Teilnehmenden im Dritten Arbeitsmarkt finanziert.

    Innovation durch Kooperation

    Die Förderprojekte und Fördermaßnahmen des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms (MBQ) verfolgen präventive und innovative Ansätze. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, sucht das Referat für Arbeit und Wirtschaft den engen Austausch mit arbeitsmarktpolitischen Institutionen aus dem Großraum München. Durch die Zusammenarbeit mit bewährten Trägern und Partnern gelingt es, die angebotenen Leistungen weiter zu verbessern und an die Bedürfnisse der Münchner Bürgerinnen und Bürger bzw. Münchner Unternehmen anzupassen.

    Das MBQ besteht aus vier Förderbereichen

    • Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit
    • Berufliche Gleichstellung
    • Unterstützung beim Übergang von Schule und Studium in die Arbeitswelt
    • Kompetenzentwicklung in Unternehmen

    Hier finden Sie eine Übersicht über die Bereiche mit den Projekten.

      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Das MBQ als Marke

    Das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) ist die Dachmarke für knapp 100 Förderprojekte. Als Qualitätssiegel steht die Marke für Beschäftigungs- und Qualifizierungsangebote sowie Fachkräftesicherung in München.

    Nur mit einer einheitlichen Außendarstellung wird die Marke weiter wachsen, ihren hohen Wiedererkennungswert und ihre Identifikationsmöglichkeit behalten. Daher ist die Förderung durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ)  immer zu benennen und abzubilden. Die Abbildung der Förderung ist dabei mit dem Förderlogo, dem Fördersatz und der Webseitenadresse in Veröffentlichungen, im Web sowie innerhalb der Geschäftsräume als auch außerhalb darzustellen.

    Ausführliche Hinweise zur Öffentlichkeitsarbeit sowie das Förderlogo für alle Projektträger des MBQ finden Sie  in verschiedenen Dateiformaten zum Herunterladen in der Linkleiste am Seitenende.

    Das Referat für Arbeit und Wirtschaft steuert die Öffentlichkeitsarbeit für das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) und seiner Programmbereiche.  Ergänzend dazu wird jeder Projektträger gebeten, öffentlichkeitswirksame Kommunikationsmaßnahmen für das geförderte Projekt durchzuführen. Kommunikationsmaßnahmen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft frühzeitig abzustimmen.

    Ihre Ansprechpartnerin

    Stefanie Habichtobinger
    Telefon: 089 / 233 - 2 20 06
    E-Mail: s.habichtobinger@muenchen.de

    MBQ-Feedback-Kanal

    Ob Lob oder Kritik - Ihr Feedback ist uns wichtig

    Wenn auch Sie an einer unserer Beratung, Fortbildung oder Beschäftigungsgelegenheit teilgenommen haben, freuen wir uns auf Ihr Feedback. Damit helfen Sie uns, unser Angebot zu verbessern.

    Einfach, schnell und anonym: Machen Sie mit. Ihre Angaben werden von uns gemäß den geltenden Datenschutzrichtlinien vertraulich und anonym behandelt.

    Zum MBQ-Feedback-Kanal oder unseren Ansprechpartner*innen im MBQ: mbq-feedback@muenchen.de

    Orientierungshilfen für Wiedereinsteigerinnen, betreute Arbeitsplätze für langzeitarbeitslose Menschen, berufsbezogene Sprachkurse für Migrant*innen: Die Förderangebote des Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramms orientieren sich an den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden. Damit wir die Qualität unserer Dienstleistungen sichern und weiter entwickeln können, sind wir auf Rückmeldungen der Teilnehmenden angewiesen. Ob Lob oder Kritik: Helfen Sie uns, unser Angebot zu verbessern. Vielen Dank.