Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Ein neues Europäisches Bauhaus


Von der Leyen bei Vortrag  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© EC - Audiovisual Service

Einleitung der Gestaltungsphase

18.02.2021 – Im Oktober 2020 hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Gründung eines „neuen Europäischen Bauhauses“ angekündigt. Wir nehmen die Einleitung der Gestaltungsphase der Initiative im Januar 2021 zum Anlass, noch einmal genauer zu beleuchten, was es mit damit auf sich hat.

Zunächst ist es eine Referenz auf das 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründete „Staatliche Bauhaus“, das sich zur internationalen Bewegung für Architektur, Kunst und Design entwickelte und seit hundert Jahren kreatives Denken und Design in vielen Bereichen mitprägt. Das Bauhaus hat damals den Übergang zur Industriegesellschaft mitgestaltet.

Auch heute stehen wir vor neuen Herausforderungen wie Klimawandel, Digitalisierung und wachsender Weltbevölkerung. Hier soll das neue Europäische Bauhaus ansetzen und Impulse geben, wie wir in Zukunft besser zusammenleben können. Das zentrale Ziel der Initiative ist es, neue Wege zu finden, wie Europa bis 2050 klimaneutral werden kann. Das Zurückfahren von Emissionen allein wird nicht ausreichen, und so soll das neue Europäische Bauhaus Anregungen aus allen Disziplinen mit aufnehmen. Es soll eine Bewegung entstehen, die zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt und dabei hilft, mit dem Green Deal der EU die Menschen zu erreichen. Wie die historische Bauhaus-Bewegung, hofft von der Leyen, soll auch das neue Europäische Bauhaus mehr sein als eine Architekturschule.

Inzwischen wurde eine Webseite freigeschaltet, auf der Interessierte aufgerufen sind, sich auszutauschen und ihre Ideen für die Gestaltung und Entwicklung des neuen Europäischen Bauhauses teilen können. In der so genannten „Gestaltungsphase“ soll jetzt das finale Konzept der Initiative entstehen. Dafür werden Ideen ausgelotet, die dringendsten Erfordernisse ermittelt und interessierte Kreise vernetzt.

Im Herbst 2021 sollen dann Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht werden, mit denen Ideen für das neue Europäische Bauhaus in mindestens fünf Projekten europaweit umgesetzt werden können.