Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Münchner Europa-Mai 2021


Europa-Fahnen vor dem Rathaus  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Presseamt München/Michael Nagy

Jetzt dabei sein!

Am 9. Mai ist Europatag – und München macht dieses Jahr zum zweiten Mal den ganzen Monat Mai zum Europa-Mai! Alle pro-europäischen Organisationen, Institute und Kulturschaffenden, die sich für ein friedliches, demokratisches und rechtsstaatliches Europa einsetzen sind eingeladen, eigene Aktionen anzumelden und beim Europa-Mai dabei zu sein.

Der Münchner Europa-Mai bietet ein kommunikatives Dach, das Bürger*innen zentral über die Veranstaltungen informiert. Die Landeshauptstadt München und ihre Kooperationspartner haben den Münchner Europa-Mai ins Leben gerufen, um die europäischen Grundwerte Solidarität und Zusammenhalt zu leben und gemeinsam über unsere europäische Zukunft zu diskutieren.

Bei Rückfragen informieren Sie sich telefonisch im Europa Infomationszentrum München unter: 089 - 48098 3379.

Grußworte zum Europa-Mai 2021

Grußwort der Schirmherrin Katrin Habensc Video abspielen

Grußwort der Schirmherrin Katrin Habensc

Grußwort Clemens Baumgärtner Video abspielen

Grußwort Clemens Baumgärtner

Grußwort von Ministerin Melanie Huml Video abspielen

Grußwort von Ministerin Melanie Huml

Grußwort von Angelika Niebler Video abspielen

Grußwort von Angelika Niebler

Grußwort von Jörg Wojahn Video abspielen

Grußwort von Jörg Wojahn

Grußwort von Mara Grimminger Video abspielen

Grußwort von Mara Grimminger

Visual Auftakt Europa-Mai  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Europa verbindet. Jetzt erst recht!

Auftaktveranstaltung zum Müchner Europa-Mai 2021

Lässt sich die EU mit dem Green Deal in eine bessere Zukunft führen? Wie hat die Pandemie Europa verändert und welche Lehren ziehen wir daraus? Geht Europa gar gestärkt aus der Krise hervor? Wie steht es um die Europäische Demokratie? Was können wir verbessern und wo sollten wir an Bewährtem festhalten? Und vor allem: Wie kann ich mitbestimmen, was in Brüssel beschlossen wird?

Bei der Auftaktveranstaltung zum Europa-Mai am 30. April 2021 teilten die Podiumsgäste aus Politik und Zivilgesellschaft ihre Visionen für Europas Zukunft – und alle waren sich einig, dass es gerade nach diesem Jahr der Krisen und Kritik wichtig ist, einen gemeinsamen Weg zu finden. Keine leichte Aufgabe bei so vielen verschiedenen Akteur*innen und Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen. Doch nur weil es nicht einfach ist, heißt das nicht, wir sollten es nicht angehen.

Podiumsgäste

  • Katrin Habenschaden, Zweite Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München & Schirmherrin des Münchner Europa-Mai
  • Dr. Angelika Niebler, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland
  • Mara Grimminger, Vorsitzende JEF Bayern (Junge Europäische Föderalisten)

Moderation: Tilman Schöberl, Bayerischer Rundfunk

Sollten sie die Veranstaltung live verpasst haben, steht das Video auch online zur Verfügung: auf Facebook oder Youtube.

Der Online-Dialog war eine Kooperation der Vertretung der Europäischen Kommission in München mit der Landeshauptstadt München, dem Europe Direct München sowie der Münchner Stadtbibliothek.

Über den Münchner Europa-Mai

Der Münchner Europa-Mai fand zum ersten Mal 2020 statt. In diesem Jahr wurde die Europäische Union mit 75 Jahre Frieden zum weltweit längsten Friedensprojekt. Der Europa-Mai ist – anknüpfend an den bisherigen jährlichen Europa-Tag am Marienplatz, die Europa-Wochen und die Kampagne #munich4EUROPE – ein Kooperationsprojekt der Landeshauptstadt München und des Europa Informationszetrums München gemeinsam mit den Münchner Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission sowie der Europa Union München.