Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Europa-Tag


Das Plakat zum Europa-Tag 2017.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Klicken Sie auf das Plakat zum EUROPA-TAG 2017.

Europa-Tag am 5. Mai 2017

Am 5. Mai lädt die Landeshauptstadt alle Interessierten zum Münchner Europa-Tag 2017 ein – von 13 bis 19:45 Uhr auf dem Marienplatz. Bürgermeister Josef Schmid begrüßt die Gäste um 13:30 Uhr zur Veranstaltung mit dem Motto: „SEI DABEI – EUROPA ZUM ANFASSEN mit Informationen, Spielen und Musik“.

Der Europa-Tag soll Spaß machen, aber auch zeigen: Die Menschen in Europa sind längst stärker zusammengewachsen, als dies so manche aktuelle Schlagzeile behauptet. Veranstalter des Europa-Tags ist die Landeshauptstadt München, gemeinsam mit den Vertretungen der Europäischen Kommission und des Europäischen Parlaments München sowie der Europa-Union München.

So feiert man den Europa-Tag in München

Bürgermeister Josef Schmid eröffnet den Europa-Tag. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Bürgermeister Josef Schmid

Bürgermeister Josef Schmid eröffnet den Europa-Tag.

Zwei Besucherinnen des Europa-Tags mit EU Ballon. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Europa verbindet

Zwei Besucherinnen des Europa-Tags mit EU Ballon.

Eine Band auf der Bühne am Europa-Tag. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Kostenlose Konzerte

Eine Band auf der Bühne am Europa-Tag.

Das Programm am Europa-Tag 2017

Bürgermeister Josef Schmid begrüßt die Gäste um 13:30 Uhr.

  • Hochkarätige Politik-Talks – live ab 14:30 Uhr: Besucher des Europa-Tags können Politik hautnah miterleben. Abgeordnete des Europaparlaments sprechen auf der Bühne mit Birgit Kappel, Moderatorin des Bayerischen Rundfunds. Mit dabei: Die EU-Parlamentarierinnen und -Parlamentarier Maria Noichl (SPD), Angelika Niebler (CSU), Barbara Lochbihler (Die Grünen) und Prof. Klaus Buchner (ÖDP).
  • Prominente für Europa: In extra gedrehten Videos zeigen prominente Persönlichkeiten wie prominente Persönlichkeiten wie Reinhold Messner, warum sie sich dem europäischen Gedanken verbunden fühlen.
  • Comedy-Stars: Wigald Boning und Tommy Krappweiss – ab 16 Uhr: Auf der Bühne geben die Comedians und Grimmepreisträger Wigald Boning (zur Zeit bei „Genial Daneben“ im TV) und Tommy Krappweis („Bernd das Brot“) Interviews.
  • #PulseOfEurope: Jeden Sonntag versammeln sich junge und ältere Europa-Befürworter in München auf dem Max-Joseph-Platz vor der Staatsoper – und gleichzeitig in vielen Städten in ganz Europa. Sprecher aus dem Münchner Veranstaltungsteam erzählen auf der Bühne von der neuen Bewegung.
  • Tanz-Acts auf der Bühne – ab 13 Uhr: Die irischen Celtic Colleens und eine Tanzgruppe aus Slowenien lockern das Programm durch mitreißende Auftritte auf. Auch die Nachwuchstänzerinnen und -tänzer der Kindertagesstätte Corneliusstraße stürmen die Bühne.
  • Kostenlose Konzerte von JB's First // Tula Troubles – ab 17:30 Uhr: Der JB's First Sound ist geprägt von Rock, Pop und einem Hauch Funk. Das Ganze reicht von ruhigen Songs zum Nachdenken bis hin zu impulsiven Liedern zum Mittanzen. Die Tula Troubles sind eine international gemischte Truppe aus München. Sie beeindrucken mit unterschiedlichsten Musikrichtungen, aber einem unverwechselbaren Stil – dem Chanson-Ska. Diese packende Weltreise durch die Musik lässt keinen Fuß stillstehen.
  • Essen und Trinken: Snacks, Durstlöscher und Bier gibt es am Stand vor der Bühne.
  • Spielen am Europa-Tag – von 13 bis 18 Uhr: Unter der Leitung von Kultur & Spielraum e.V. findet ein abwechslungsreiches Programm für Kinder mit Spielen und Fragen rund um das Thema Europa statt.

Was bietet Europa für Müncherinnen und Münchner?

Am Europa-Tag gibt es viele Gelegenheiten, um praktische oder grundlegende Fragen zu stellen und auch neue Projekte kennenzulernen.

  • Europa-Projekte für Bildung & Freizeit – ab 13:45 Uhr: Die Besucher erfahren, welche praktischen Möglichkeiten drei EU-Projekte für sie und ihre Familien eröffnen. Ansprechpartner vom Münchner Referat für Bildung und Sport und vom Europe Direct Informationszentrum München & Oberbayern stellen auf der Bühne vor: Projekte von „Europa macht Schule mit Erasmus+“, die grenzüberschreitende „Pfadfindergruppe Sankt Georg“ und das Programm „Spanische Kindheitspädagoginnen für städtische Kitas“.
  • "Europa macht Schule mit Erasmus+" – 13:55 Uhr: bringt Europa ins Klassenzimmer. In den Projekten in Münchner Schulen stellen europäischen Austauschstudierende ihr Heimatland vor, mit Aktionen wie Kochen, Tanzen, Diskussionen, Präsentationen, interaktive Gruppenarbeiten etc. Auf der Bühne erzählen einzelne Studentinnen und Studenten aus den Projekten, welche Bedeutung diese besondere europäische Begegnung für sie hat.

Anlaufstellen für EU-Interessierte & Diskussionsfreudige: Fachleute rund um Europa-Themen stehen an den Infoständen von 13 bis 18:30 Uhr für Fragen des Publikums bereit. Vor Ort auf dem "Markt der Möglichkeiten" sind u. a. Vertreter

  • des Europäischen Parlaments
  • der Europäischen Kommission
  • des Europe Direct Informationszentrums München & Oberbayern
  • der Europa-Union
  • LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.

Wie geht es weiter mit Europa? Was bewirkt die EU für die Menschen auch hier in München? Wie können Krisen besser bewältigt werden? Was bedeuten Brexit und nationalistische Tendenzen für die europäische Idee? Auf all diese Fragen finden die Besucherinnen und Besucher Antworten und Anregungen an den Informationsständen.

Eindrücke von den Münchner Europa-Tagen

EU-Abgeordnete diskutieren am Europa-Tag. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Vertreter des EU-Parlaments

EU-Abgeordnete diskutieren am Europa-Tag.

Blick auf den Europa-Tag auf dem Marienplatz von oben. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Europa auf dem Marienplatz

Blick auf den Europa-Tag auf dem Marienplatz von oben.

Schild zum Jahrmarkt am Europa-Tag Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Europa zum Spielen

Der Europa-Tag bietet auch Spaß für Kinder.

München bekennt sich zu Europa

Der Münchner Stadtrat setzt ein Zeichen zur Sicherung des Zusammenhalts Europas. 2017 jährt sich die Unterzeichnung der Römischen Verträge, die den Grundstein für die Europäische Union legten und den Beginn der politischen Integration Europas markieren, zum 60. Mal. Dringender denn je gilt es, den europäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar zu machen, denn es geht um die Zukunft Europas.

Bürgermeister Josef Schmid: „Die zahlreichen Sonntagsdemonstrationen pro Europa zeigen, dass die erreichten Werte von Freiheit, Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit für die Menschen nicht nur leere Begriffe, sondern gelebte Wirklichkeit geworden sind. Erst am 5. April hat der Münchner Stadtrat ein Zeichen zur Sicherung des Zusammenhalts Europas gesetzt. Durch Beschluss der Vollversammlung bekennt sich die Landeshauptstadt zu Europa. Denn sie weiß, dass die anstehenden Herausforderungen nur gemeinsam in einem vereinten Europa bewältigt werden können.“

Alles über das Europa-Engagement der Landeshauptstadt München