Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

EU-Initiative Neues Europäisches Bauhaus


Titelbild von München auf der NEBC Konferenz 2021  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
NEBC Konferenz mit Münchner Beispielen
© Airgonautics GbR / LHM/ Lukas Maria Barth / UnternehmerTUM GmbH / Frank Schroth / Bellevue di Monaco / European Commission

Bericht vom Round Table der Konferenz des New European Bauhaus Collective

München beteiligt sich am Ideenaustausch zur EU-Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“ (NEB) - der Report gibt spannende Einblicke aus ganz Europa.

(2.8.2021) In der Gestaltungsphase zum Neuen Europäischen Bauhaus lud die Europäische Kommission zu einem partizipativen Prozess, um Beiträge für die weitere Entwicklung der Initiative zu erhalten. Ende April 2021 diskutierte Münchens Stadtbaurätin Prof. Elisabeth Merk an einer vom NEB Collective organisierten Online-Konferenz mit den Städten Barcelona, Cluj-Napoca, Oslo, Paris und der Gemeinde Zwischenwasser (AT) über die Bedeutung der NEB-Initiative für Menschen, Städte und Gemeinden.

Der jetzt veröffentlichte Report gibt spannende Einsichten in die Ergebnisse des Treffens, das auch auf Video dokumentiert ist. Über 800 Teilnehmer*innen aus ganz Europa brachten sich ein.  Aus München wurden das Kreativquartier, das Munich Urban Colab und das Bellevue di Monaco-Haus als Vorbilder für die Umsetzung der NEB-Grundsätze präsentiert.

Neues Europäisches Bauhaus

Die EU-Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“ (NEB) ist ein ökologisches, wirtschaftliches und kulturelles Projekt, das den europäischen Grünen Deal für und mit der Bevölkerung voranbringen soll. Dazu werden die zentralen Werte des NEB  Ästhetik ("Form follows Planet"), Nachhaltigkeit (Klimaschutz, zirkuläre Ökonomie, ...) und Inklusion (Bezahlbarkeit, Barrierefreiheit, ...) zusammengebracht.