Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Smarte Lösungen Mobilität


Eröffnung der E-Mobilitätsstation am Westkreuz mit BM Schmid, Stadtbaurätin Merk, MVG-Chef Wortmann und Partnern, die vor der Infostele stehen.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Eröffnung der ersten E-Mobilitätsstation im Westkreuz
© LHM/W. Glock

Flexibel unterwegs mit dem passenden Fahrzeug für jede Gelegenheit

Im Quartier Neuaubing-Westkreuz/Freiham sind Ende Juli die ersten vier E-Mobilitätsstationen in Betrieb gegangen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) leitet das Maßnahmenpaket für nachhaltige Mobilitätslösungen und setzt diese gemeinsam mit der Landeshauptstadt München und weiteren Akteuren im Projektgebiet um.

An den E-Mobilitätsstationen verknüpft die MVG das Kernangebot des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) mit weiteren Mobilitätsbausteinen: MVG Rad, MVG eRad, MVG eTrike, sowie E-Carsharing-Fahrzeuge von STATTAUTO und Ladesäulen. Zur Information und als zentraler Zugang zur Buchung dienen digitale Informationsstelen vor Ort und die München SmartCity App. 

Die Standorte der ersten vier EMobilitätsstationen:

  • Am Westkreuz: Friedrichshafener Straße 11
  • Neuaubing: Bodenseestraße 238
  • Aubing: Colmdorfstraße 34
  • Wiesentfelser Straße 53

Bis Ende 2018 werden weitere vier E-Mobilitätsstationen eröffnet.

An der Mobilitätsstation Westkreuz testen SWM/MVG auch eine Quartiersbox, dorthin können Sie sich Einkäufe und Waren von teilnehmenden Shops liefern lassen und ganz flexibel abholen. Eine zweite Box soll bis Ende 2018 im Quartier in Betrieb gehen. 

Video zur E-Mobiliätsstation Video abspielen

Video zur E-Mobiliätsstation

Das Filmteam von muenchen.de war vor Ort und stellt die E-Mobiliätsstation am Westkreuz vor.