zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Stadtteillabor als Interaktivraum


Screenshot der Website zur Initiative Interaktivraum im Stadtteillabor.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© interaktivraum.wordpress.com

Pop-Up-Zentrum für Medienkulturarbeit

Von Oktober bis Dezember 2017 bespielte Interaktiv – Münchner Netzwerk Medienkompetenz im Rahmen von Smarter Together zum ersten Mal einen eigenen Raum für Medien und Kultur in München. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort wurden Strategien und Möglichkeiten der Kommune erprobt, den Anforderungen und Chancen der Digitalisierung gerecht zu werden.

Innerhalb von nur zehn Wochen fanden insgesamt 62 Veranstaltungen für 1079 Teilnehmende in den Räumlichkeiten des Stadttteillabors Neuaubing-Westkreuz und direkt vor Ort in Einrichtungen aus dem Stadtteil statt. Das bunt gemischte, kostenfreie Angebot richtete sich an Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler, Eltern, sowie an Fachkräfte und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Primär sollten Menschen aus den Stadtteilen Neuaubing und dem Westkreuz erreicht werden. Aber auch alle anderen Interessierten aus anderen Stadtgebieten waren herzlich in den Interaktivraum eingeladen.

Das abwechslungsreiche Programm aus Workshops, Fortbildungen, Events und Veranstaltungen, Redaktionsgruppentreffen und Schulklassenprogrammen sollte Begegnungen ermöglichen und zielte auf eine Belebung des Stadtteils ab. Das Themenspektrum war vielfältig und reichte von E-Partizipation und Datenschutz bis hin zum allgemeinen Umgang mit Social Media und Internet. Durch Vorträge, Events und Ausstellungen, sollte die aktive und partizipative Auseinandersetzung mit diesen Themen gefördert werden. Auch die konstante medienpädagogische Betreuung war essentieller Bestandteil des Interaktivraums.

Das Projekt wurde im Rahmen von Smarter Together realisiert und ist eine Kooperation von Interaktiv mit der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS) und der Landeshauptstadt München. Projektleitung und Organisation übernahm das SIN - Studio im Netz.