Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Arri feiert Grundsteinlegung für neue Firmenzentrale


Grundsteinlegung ARRI  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© ARRI

Bekenntnis zum Produktionsstandort München

(27.6.17) ARRI ist eine global tätige Unternehmensgruppe der Film- und Medienbranche mit weltweit rund 1.300 Mitarbeitern. In diesem Jahr feiert ARRI 100-jähriges Jubiläum, die Firma wurde 1917 in München gegründet. Passend dazu erfolgte jetzt die Grundsteinlegung für die neue Firmenzentrale in München.

Der Umzug ist ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte und dient der Zukunftssicherung. Das Gebäude mit dem Projektnamen ARRIAL liegt zentral, verkehrsgünstig und bietet den gewünschten Platz. Nach Fertigstellung werden sich auf dem Objekt mit rund 20.000 Quadratmetern Nutzfläche circa 600 Arbeitsplätze befinden, darunter neben den Zentralfunktionen der ARRI Gruppe die Geschäftsbereiche Camera Systems und Medical.

Von Hollywood bis Bollywood: Mit rund 1.300 Mitarbeitern an zahlreichen Standortenweltweit ist ARRI inzwischen ein echter Global Player. „Aber ARRI ist ein MünchnerUnternehmen und bleibt es auch weiterhin. Denn mit diesem Neubau bekennen wir uns zu München als Produktionsstandort“, erklärte Dr. Jörg Pohlman, Vorstand der ARRI AG.

Darüber freut sich auch Bürgermeister Josef Schmid, Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München: „Die Produkte von ARRI setzen weltweit Maßstäbe in ihrem Bereich. Damit trägt das Traditionsunternehmen entscheidend zum guten Ruf des Münchner und damit bayerischen Filmstandorts bei“, betonte Schmid. Und weiter: „Wir freuen uns sehr, dass ARRI auch in Zukunft in München produziert und von hier aus in die ganze Welt exportiert.“

ARRI betrachtet das ARRIAL als Campus, der neue Formen der Zusammenarbeit ermöglicht. Optimierte Prozessabläufe, kürzere Wege, bessere Kommunikation: Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen optimale Voraussetzungen geschaffen werden, um auch in Zukunft innovativ zu sein. Schließlich hat sich die Produktion bei ARRI in den vergangenen Jahren sehr gewandelt. Inzwischen fährt ARRI sogar das Sensorbonding selbst in einem Reinraum durch. Innovationen bleiben enorm wichtig für das Unternehmen. Deshalb wurde in den letzten vier Jahren das Personal im Bereich Forschung und Entwicklung verdreifacht.

 

Weitere Informationen