Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bavaria Israel Partnership Accelerator


Bavaria Israel Partnership Accelerator  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© www.bip-accelerator.com

Last Call: Jetzt noch für BIPA Challenge bewerben!

Lust auf spannende Challenges von etablierten bayerischen Unternehmen und der Landeshauptstadt München? Inspirierende Zusammenarbeit mit Studierenden und Young Professionals aus dem Gründerland Israel?

Dann bewirb dich bis zum 24.09. für den Bavaria Israel Partnership Accelerator (kurz: BIPA).

Zum Projektablauf

Im multinationalen Team arbeitest du konzentriert über neun Wochen an konkreten technologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der bayerischen Programmpartner.

Auch die Landeshauptstadt München mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft stellt in der diesjährigen, virtuellen Ausgabe des BIPA wieder eine eigene Challenge. Das Thema: Wie können Münchner Kleinunternehmen im Einzelhandel, der Gastronomie oder dem Dienstleistungssektor bei der Digitalisierung unterstützt werden? Ziel ist die Entwicklung von digitalen Services zur Ergänzung der bestehenden Geschäftsmodelle der Unternehmen oder auch von völlig neu gedachten digitalen Geschäftsmodellen. Diese sollen den Unternehmen helfen, ihr Business in einem - nicht nur durch Corona - angespannten wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich neu zu positionieren.

Deine Rolle: Geleitet von einem strukturierten Innovationsprozess suchst du gemeinsam mit deinen Teammitgliedern nach innovativen, maßgeschneiderten und praxistauglichen Lösungen. Dabei wirst du von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren aus Bayern und Israel begleitet.

Willst du mitmachen?

Alle weiteren Informationen zu Inhalt und Ablauf und den Link zur Bewerbung findest du unter
→  bip-accelerator.com

Offene Fragen beantwortet gerne Morten Edzards unter morten.edzards@sce.de