Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Deutscher Mediapreis 2016


Deutscher Mediapreis  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Werben und Verkaufen

(3.3.16) Zum 18. Mal wurde der Deutsche Mediapreis im Alten Rathaussaal München verliehen. Rund 450 geladene Gäste aus der Mediabranche erlebten tolle Gewinner und einen festlichen Abend.

Die Münchner Fachzeitschrift „Werben und Verkaufen“ hat im Alten Rathaussaal München zum 18. Mal die begehrten Preise in den Kategorien Media-Persönlichkeit, Media-Strategie und kreativste Media-Ideen des Jahres verliehen. Zudem wurden die talentiertesten Nachwuchsplaner aus Deutschlands Media-Agenturen ausgezeichnet. Insgesamt hatte die 18-köpfige Jury 154 Einreichungen zu bewerten.

Die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter wird vom Referat für Arbeit und Wirtschaft unterstützt. Alt-Oberbürgermeister Christian Ude, der dem Mediapreis seit Jahren eng verbunden ist, eröffnete die Preisverleihung.

Media-Persönlichkeit des Jahres
Christof Baron, Co-Europachef der Agentur Mindshare, wurde zur Media-Persönlichkeit des Jahres gekürt. Er gilt als einer der profiliertesten Vordenker der Media-Branche und wird als Analytiker und Stratege geschätzt. Sowohl bei Agenturkollegen, als auch bei Kunden und Vermarktern genießt Baron auf Grund seines stets bodenständigen Auftretens hohes Ansehen, so die Laudatoren. Sichtlich gerührt nahm Baron den Preis entgegen.

Media-Strategie
Selten war sich die Jury so einig: Sieger in der Kategorie Media-Strategie ist die Kampagne "Das große Osterhasenrasen von Media-Markt". Die verantwortliche Agentur redblue Marketing wurde in der Laudatio für die "perfekte medienübergreifende Inszenierung" gelobt.

Media-Ideen
Die Preise für die besten Media-Ideen wurden in diesem Jahr in sieben von neun möglichen Kategorien vergeben. Wie schon im Vorjahr stand die Münchner Agentur Mediaplus am häufigsten auf dem Siegertreppchen. Sowohl für die beste Content Marketing Idee, als auch in den Kategorien Markenerlebnis/Event sowie Mobile wurde das Unternehmen ausgezeichnet. Keine Auszeichnungen gab es in den Kategorien Kino und Hörfunk.

Media-Youngsters
Sieger beim Nachwuchs-Contest der Media Youngsters sind Stephanie Boll und Laura Zeides von der Agentur Starcom. Sie erfüllten nach Ansicht der Jury die Aufgabe am besten, an nur einem Tag ein Kampagnenkonzept für die Promotion einer Frühjahrsmodekollektion zu entwickeln. Beide Nachwuchs-Sieger freuen sich über eine Reise nach New York inklusive Teilnahme an der Creative Week.

Weitere Informationen zum Deutschen Mediapreis 2016