Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

IAA findet ab 2021 in München statt


Olympiapark  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Neuausrichtung: Ganzheitliche und nachhaltige Innovationsplattform

(3.3.20) München wird Austragungsort der Internationalen Automobilausstellung (IAA)! Dies hat der Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA), der die IAA bisher in Frankfurt veranstaltet hat, heute bekanntgegeben.

Die IAA wird damit zunächst zweimal in den Jahren 2021 und 2023 jeweils Anfang September in der Landeshauptstadt stattfinden.

Oberbürgermeister Dieter Reiter erklärte: „Ich freue mich, dass sich der VDA heute für  München als künftige Gastgeberstadt für die Internationale Automobilausstellung (IAA) entschieden hat. Der Münchner Stadtrat hatte erst vor 2 Wochen bekräftigt, die Neuausrichtung der IAA zur Plattform für die nachhaltige Gestaltung der Mobilität der Zukunft ausdrücklich zu unterstützen und der Bewerbung der Messe München zugestimmt."

Der Referent für Arbeit und Wirtschaft Clemens Baumgärtner hat die Bewerbung der Messe München um die IAA von Seiten der Landeshauptstadt eng begleitet. Er betonte: „München ist der richtige Standort für die Neuausrichtung der IAA. Das neue Konzept, sowohl Innovationen und neue Fahrzeugkonzepte zur nachhaltigen Gestaltung individueller Mobilität einem breiten Fachpublikum vorzustellen als auch die Zukunft der Mobilität im Stadtbild tatsächlich erlebbar zu machen, passt gut zu München und lässt sich in München optimal realisieren. Ich freue mich, dass die gemeinsamen Bemühungen der Münchner Akteure erfolgreich waren. Jetzt geben wir gemeinsam noch einmal Strom und machen die IAA ab 2021 zu einem Highlight im Münchner Messekalender.“

Mehr zur IAA

Mehr zum Thema