Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Neujahrsempfang für japanische Unternehmen


Gäste beim Japanischen Neujahrsempfang im Münchner Rathaus am 12.1.18  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Fabian Vogl

Japanischer Neujahrsempfang 2018

(12.1.18) Am 12. Januar fand der Japanische Neujahrsempfang im Kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses statt. Eingeladen hatten Invest in Bavaria, das japanische Generalkonsulat, JETRO, der Japan Club und die Landeshauptstadt München.

Der Japanische Neujahrsempfang fand bereits zum siebten Mal statt und erfreute sich großer Resonanz: Mehr als 120 japanische Unternehmerinnen und Unternehmer folgten der Einladung ins Rathaus.

Der japanische Generalkonsul in München, Tetsuya Kimura, betonte in seinem Grußwort die Attraktivität Bayerns für japanische Unternehmen und lobte die verstärkte politische Zusammenarbeit – auch aufgrund einiger offizieller Besuche von bayerischen Politikern in Japan 2017. Dr. Wolfgang Hübschle, Leiter von Invest in Bavaria, freute sich über die steigende Zahl an Niederlassungen japanischer Unternehmen in Bayern. Rita Roider, Leiterin Standortmarketing der Landeshauptstadt München, hob in ihrer Rede die Leistungen der Landeshauptstadt München, auch für japanische Unternehmen, hervor.

Masayoshi Watanabe, Direktor von JETRO, stellte die wichtigsten Ergebnisse einer durchgeführten Studie des Businessclubs vor: Mehr als die Hälfte aller befragten japanischen Unternehmen erhoffen sich Vorteile vom Wirtschaftspartnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan. Überraschenderweise gaben zwei Drittel der Unternehmen an, dass der Brexit keine Auswirkungen auf ihre Geschäftstätigkeit haben wird.

Im Anschluss an die Grußworte fand gemeinsam mit allen Rednern der traditionelle Sake-Anstich statt. Außerdem wurde die Bank of Tokyo Mitsubishi UFJ geehrt, da sie maßgeblich zur Entstehung der ersten Auslandsrepräsentanz in Japan vor 30 Jahren beigetragen hat.

Im Anschluss an den offiziellen Teil tauschten sich die Gäste rege aus.