Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

ÖKOPROFIT feiert 20-jähriges Jubiläum


Gruppe der Einsteiger-Betriebe bei ÖKOPROFIT 2018 auf der Bühne  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
ÖKOPROFIT Einsteigerbetriebe 2017/2018
© Andreas Gebert, LHM

20 Jahre ÖKOPROFIT in München und Deutschland

(9.11.18) Das Umweltberatungs- und Klimaschutzprogramm ÖKOPROFIT feierte gestern Jubiläum: Seit 20 Jahren verleiht die Stadt München teilnehmenden Betrieben das ÖKOPROFIT-Prädikat und berät zudem bundesweit Kommunen, die ÖKOPROFIT starten.

Bei der Feierstunde im Forum der IHK Akademie zogen Stephanie Jacobs, Referentin für Gesundheit und Umwelt (RGU) und Kurt Kapp, kommissarischer Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft (RAW), Bilanz über 20 erfolgreiche Jahre ÖKOPROFIT in München und Deutschland.

Abschluss Teilnehmerrunde 2017/2018

Die Ergebnisse der diesjährigen 77 Münchner ÖKOPROFIT-Betriebe sind erneut beachtlich. So konnten rund 5 Millionen Kilowattstunden Strom, Wärme- und Prozessenergie sowie Kraftstoff und 4.700 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden. Der Wert der Ersparnisse betrug fast 1,5 Millionen Euro.

Seit 1998 hat München 296 ÖKOPROFIT-Betriebe ausgezeichnet, die Jahr für Jahr mit unterschiedlichsten Maßnahmen ihre Energie- und Materialeffizienz verbessert haben. Branche oder Betriebsgröße spielen hierbei keine Rolle. So führte München 2017/18 eine eigene ÖKOPROFIT-Runde für Volksfestbetriebe durch - speziell konzipiert für die Bedürfnisse von Festzelt- und Schaustellerbetrieben.

Im Frühjahr 2019 startet eine neue Runde für ÖKOPROFIT- Einsteigerbetriebe. Teilnehmerbetriebe früherer Runden können zudem ihre Aktivitäten im ÖKOPROFIT Klub fortführen.

Professor Gerhard Haszprunar als Redner beim ÖKOPROFIT Jubiläum 2018  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
"10 Tipps für mehr Biodiversität..." gab Prof. G. Haszprunar
© Andreas Gebert, LHM

Auch Betriebe können das Artensterben bekämpfen

Den Hauptvortrag hielt Professor Gerhard Haszprunar, unter anderem Vorstand des GeoBio-Center der LMU und Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns. Mit "10 Tipps für mehr Biodiversität daheim und im Betrieb" motivierte er die Anwesenden, entschlossen gegen das massive Artensterben anzukämpfen. Seine einfachen und praktikablen Tipps sind auch für Unternehmen gut umsetzbar.

Video abspielen
Jubiläumsvideo 20 Jahre ÖKOPROFIT 1:36

Bilanz aus 20 erfolgreichen Jahren ÖKOPROFIT Deutschland

Seit dem Start im Jahr 1998 in München engagieren sich inzwischen über 100 Kommunen bei ÖKOPROFIT, deutschlandweit wurden mehr als 4.000 Betriebe ausgezeichnet.

Dass sich eine Teilnahme auch für die Betriebe auszahlt, zeigen die Gesamteinsparungen, die anlässlich des 20. Jubiläums von ÖKOPROFIT Deutschland veröffentlicht wurden. So konnten in den vergangenen 20 Jahren insgesamt 7 Millionen Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden – das entspricht dem CO2-Speicherungsvermögen von fast 5 Prozent der deutschen Waldfläche. Durch die Strom- und Wärmeenergieeinsparungen von jeweils 5 Terawattstunden der Betriebe hätten 75.000 Haushalte über 20 Jahre hinweg mit Strom versorgt und 22.000 Wohnungen über 20 Jahre geheizt werden können. Auch die eingesparte Kraftstoffmenge von rund 880 Millionen Kilowattstunden kann sich sehen lassen. Der Klima- und Umweltschutz rechnet sich für die ÖKOPROFIT-Betriebe auch ökonomisch: insgesamt wurden 1,1 Milliarden Euro Ersparnis erzielt.