Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Neuer Hochschulpreis des Referats für Arbeit und Wirtschaft


Preisträger Hochschulpreis des Referats für Arbeit und Wirtschaft 2021 von links: Johanna Sailer, Katholische Stiftungshochschule
Lisa Hamm, Hochschule für Politik
Serhii Torbinov, Akademie der bildenden Künste
Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Referat für Arbeit und Wirtschaft

Serhii Torbinov, Lisa Hamm und Johanna Sailer ausgezeichnet

(7.7.20) Preisträgerinnen und Preisträger des Hochschulpreises des Referats für Arbeit und Wirtschaft sind in diesem Jahr Serhii Torbinov, Lisa Hamm und Johanna Sailer. Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner überreichte mit Vertreterinnen und Vertretern der Münchner Hochschulen und Akademien heute den mit 5.000 Euro dotierten Preis.

Bild von links nach rechts:  Johanna Sailer, Katholische Stiftungshochschule, Lisa Hamm, Hochschule für Politik, Serhii Torbinov, Akademie der bildenden Künste, Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner

Zum zweiten Mal hatten 2021 in München Absolventinnen und Absolventen von Münchens Hochschulen und Akademien die Chance, sich für einen Hochschulpreis zu bewerben.

Der Hochschulpreis des Referats für Arbeit und Wirtschaft wird für eine Abschlussarbeit mit München-Bezug verliehen, die an einer der teilnehmenden Hochschulen eingereicht wurde.

Wertung

Die prämierten Absolvent*innen und ihre Arbeiten sind:

1. Preis
Serhii Torbinov (Akademie der Bildenden Künste)
für seine Masterarbeit „Stillgelegter Olympia-Bahnhof in München als Begegnungsort, ein Ort für Kunst und Kultur“

2. Preis
Lisa Hamm
(Hochschule für Politik)
für ihre Masterarbeit „‘To share or not to share’ - Evaluation of Policy Instruments to Sustainably Integrate Automated Vehicles in Munich“

3. Preis
Johanna Sailer
(Katholische Stiftungshochschule)
für ihre Masterarbeit „Der Fachkräftewechsel im Stadtjugendamt München an der Schnittstelle zwischen Bezirkssozialarbeit und Vermittlungsstelle - Eine quantitative Erhebung der Adressat*innenperspektive“

Mehr zu →den prämierten Themen

Bewertet wurden die eingereichten Arbeiten von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Hochschulen und Akademien sowie dem Referat für Arbeit und Wirtschaft. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wurde entsprechend dem Abstimmungsergebnis aufgeteilt.

Mit dem 2020 eingeführten Hochschulpreis des Referats für Arbeit und Wirtschaft soll die Vielfalt und Spannbreite an Themen und Forschungsbereichen herausgehoben werden, die es am Wissenschaftsstandort München gibt. Der Hochschulpreis würdigt Leistungen der Studierenden an den Hochschulen und Akademien.