Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Vier Mikrodepots für Lastenräder


Teilnehmer des Pilotprojektes Lastenräder für Paketdienste zeigt erstes Mikrodepot an der Hackerbrücke   Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Nicholas Duesberg, KVR

Pilotprojekt für Paketdienste installiert vier Mikrodepots am Innenstadtrand

(15.5.18) Seit Anfang April erprobt das Referat für Arbeit und Wirtschaft, im Rahmen der Maßnahme „Nachhaltige City-Logistik“ des EU-Projektes Civitas Eccentric, vier flexible Mikrodepots.

Die Maßnahme hat zum Ziel, den innerstädtischen motorisierten Lieferverkehr durch den vermehrten Einsatz von Lastenfahrrädern zu reduzieren. Damit trägt das Pilotprojekt zu den Zielen der Luftreinhaltung und nachhaltiger Innenstadtlogistik bei.

Die Mikrodepots von der Paul Wolff GmbH, einem Hersteller von Depotschränken, und der PAKETIN GmbH, einem Entwickler von IT-Schließsystemen, sind einzeln auf folgende Standorte in München verteilt:

  • im Norden – Biedersteiner Ecke Dietlindenstraße
  • im Osten – vor der Anzinger Straße 15
  • im Süden – Thalkirchner Ecke Lagerhausstraße
  • im Westen – Bernhard-Wicki-Straße, am östlichen Ende der Wendeschleife (an der Hackerbrücke)

Flexible Mikrodepots sind verschließbare Boxen für Pakete, die ohne bauliche Maßnahmen auf den Boden aufgestellt werden und nach Bedarf innerhalb kurzer Zeit an einen neuen Standort verlagert werden können. Strategisch am Innenstadtrand platziert dienen sie zur Zwischenlagerung von Sendungen. Dies soll besonders die Übergabe von Paketen an Lastenrad-Kuriere erleichtern. Die RAPID Kurierdienste KG mit Sitz in Neuhausen, die sowohl motorisierte Fahrzeuge als auch Fahrräder bzw. Lastenräder einsetzen, testen das System im Einsatz innerhalb ihrer Lieferkette in München und Umland.

Bei erfolgreichem Test wird das Netz von Mikrodepots geographisch ausgeweitet und die Nutzung auch für andere Lieferfirmen ermöglicht. Unter der Leitung des Referats für Arbeit und Wirtschaft, in Kooperation mit Wissenschaft und Industrie, läuft das Pilotprojekt inklusive Evaluierung im Rahmen von Civitas Eccentric bis August 2020.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Wirtschaftsförderung
Grundlagen der Wirtschaftspolitik

Herzog-Wilhelm-Straße 15
80331 München

Kontakt:
Irina Riehle