Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Zutritt für Medienvertreterinnen und -vertreter


Eingänge für Journalisten, Fotografen und Drehteams

Auf dem Oktoberfest und der Oidn Wiesn gilt ein generelles Mitnahmeverbot für größere Taschen und Rucksäcke. Medienvertreterinnen und -vertreter sind davon ausgenommen, da Fotoausrüstung und TV-Equipment berufsnotwenig sind.

Daher werden an allen Eingängen zum Oktoberfest täglich neu nach dem Vorzeigen der Pressekarte (= Akkreditierung) Fototaschen, Equipment und weiteres Gepäck kontrolliert und mit einer „Security Check“-Banderole versehen. Diese Banderole gilt auch für die Oide Wiesn.


Wer noch keine keine Akkreditierung hat, benutzt den Eingang P14
(= Fußgängerunterführung/Treppe von der Theresienhöhe auf die Wiesn), zeigt seinen Presseausweis vor und lässt das Equipment kontrollieren. Danach kann in der Oktoberfest-Pressestelle die Akkreditierung bzw. beantragt und abgeholt werden.