Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wirtschafts- und Arbeitsmarktmonitoring zu Corona


Person mit Mund-Nasen-Bedeckung vor Grafiken und Kurven  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Pop Tika, Shutterstock.com

Welche Auswirkungen hat Corona auf Münchens Wirtschaft?

(27.10.20) Hier finden Sie Wirtschaft- und Arbeitsmarktdaten für München, die die Effekte der Corona-Krise zeigen.

Einmal im Monat publizieren wir aktuelle, neue Daten, analysieren Trends und den bisherigen Verlauf.

Aktuelle Ergebnisse Oktober 2020

Kurzfassung

  • Nach gut sechs Monaten seit dem ersten Corona-Lockdown ist die Zahl der Arbeitslosen in München erstmals leicht gesunken. So waren 54.505 Personen ohne Job, also 1.232 (-2,2 %) weniger als noch im August.
  • Entsprechend ging die Arbeitslosenquote um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 % zurück. Saisonbedingt sank insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit deutlich um 726 (-14,7 %) binnen eines Monats.
  • Die Kurzarbeit wird weiterhin von der Münchner Wirtschaft genutzt. Bis Ende August sind 24.521 Anzeigen von Münchner Unternehmen auf Kurzarbeit eingegangen. Die Inanspruchnahme geht etwas zurück. Seit März 2020 haben 350.607 Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten.
  • Zum 30. Juni 2020 sind 113.953 Minijobber im gewerblichen Bereich in München gemeldet. Die Anzahl der Minijobber ist leicht zurückgegangen.
  • Umsätze im Verarbeitenden Gewerbe erholen sich langsam, insbesondere die Exportwirtschaft trägt zur Verbesserung der Geschäftslage bei.
  • Anhaltend und zum Teil deutlich niedrigere Umsätze als noch im Vorjahr in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie sowie in bestimmten Bereichen des Einzelhandels, insbesondere bei Bekleidung und Textilien.
  • Aktuelle Auswertungen der Gewerbesteuervorauszahlungen aufgeteilt nach Wirtschaftsbranchen machen deutlich, dass es im ersten Halbjahr 2020 in allen Wirtschaftsbranchen Münchens zu Rückgängen und teilweise massiven Zahlungsausfällen bei der Gewerbesteuer gekommen ist. Zahlenmäßig am größten waren die Einbrüche beim Verarbeitenden Gewerbe.

Weitere Details

Mehr Details und Tabellen zur Arbeitslosigkeit und dazu, wie stark einzelne Wirtschaftszweige betroffen sind sowie Trenduntersuchungen finden Sie in den untenstehenden Reports.

COVID-19 und Corona in Zahlen