Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wirtschafts- und Arbeitsmarktmonitoring zu Corona


Person mit Mund-Nasen-Bedeckung vor Grafiken und Kurven  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Pop Tika, Shutterstock.com

Welche Auswirkungen hat Corona auf Münchens Wirtschaft?

Hier finden Sie Wirtschaft- und Arbeitsmarktdaten für München, die die Effekte der Corona-Krise zeigen.

Einmal im Monat publizieren wir aktuelle, neue Daten, analysieren Trends und den bisherigen Verlauf.

Aktuelle Ergebnisse September 2020

Kurzfassung

  • Die Kurzarbeit wird weiterhin von der Münchner Wirtschaft genutzt. Bis Ende August sind rund 24.000 Anzeigen von Münchner Unternehmen auf Kurzarbeit eingegangen. Aktuell geht die Inanspruchnahme leicht zurück. Seit März 2020 haben 347.884 Beschäftigte Kurzarbeitergeld erhalten.
  • Im Agenturbezirk München sind schätzungsweise 30 % der Beschäftigten in Kurzarbeit.
  • Die Arbeitslosenquote liegt im August 2020 bei 5,1 % (Juli: 5,0 %, Juni: 4,9 %, Mai: 4,8 %). Insgesamt sind im August 2020 55.737 Personen arbeitslos gemeldet.
  • Anhaltend und zum Teil deutlich niedrigere Umsätze als noch im Vorjahr in den Bereichen Beherbergung und Gastronomie sowie in bestimmten Bereichen des Einzelhandels (Bekleidung, Textilien).
  • Im Verarbeitenden Gewerbe wird das Niveau des Vorjahres langsam wieder erreicht.
  • Weiterhin niedrige Insolvenzzahlen aufgrund der mittlerweile bis zum Jahresende 2020 hin ausgesetzten Insolvenzanzeigenpflicht.

Weitere Details

Mehr Details und Tabellen zur Arbeitslosigkeit und dazu, wie stark einzelne Wirtschaftszweige betroffen sind sowie Trenduntersuchungen finden Sie in den untenstehenden Reports.

COVID-19 und Corona in Zahlen