Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bewerbungsmodalitäten


Allgemeine Informationen

Bewerbungen an einzelne Schulen der Landeshauptstadt München sind grundsätzlich nicht möglich. Wir bitten Sie daher um eine generelle Bewerbung für den städtischen Schuldienst.

Nach Übersendung der vollständigen Bewerbungsunterlagen erfolgt eine unverbindliche Aufnahme in unserer Bewerberdatei. Sollte in Ihrer Fachrichtung eine Stelle vakant werden, werden wir Sie nach den Maßgaben der städtischen Einstellungskriterien schriftlich kontaktieren.

Umfang Ihrer Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Bewerberbogen
  • Beglaubigte Zeugniskopie über das Erste Staatsexamen / Erste Lehramtsprüfung bzw. der Meister-, Ing.- oder Diplomprüfung
  • Beglaubigte Zeugniskopie über das Zweite Staatsexamen / Zweite Lehramtsprüfung (soweit vorhanden)
  • Nachweise über abgelegte Zusatzqualifikationen
  • Einverständniserklärung der zuständigen Kirchenbehörde in Bayern (Erzbischöfliches Ordinariat / Evang. Luth. Dekanat) für das Unterrichtsfach Religionslehr

Sie können Ihre Bewerbung entweder per Post an die Adresse

Referat für Bildung und Sport
GL 11 - Bewerberbüro
Bayerstr. 28
80335 München

oder per E-Mail (bitte im PDF-Format) an

bewerbung.rbs@muenchen.de

an das Bewerberbüro für den städtischen Lehrdienst senden.

Kontakt:

Telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr
Montag bis Donnerstag 13 Uhr bis 15 Uhr

Telefon: (089) 233-84056 oder Telefon: (089) 233-84046
Fax: (089) 233-84092

Häufig gestellte Fragen

Ich habe meine Lehramtsprüfungen in Deutschland, aber nicht in Bayern, abgelegt? Was muss ich beachten?

Eine Vormerkung für eine Beschäftigung im Schuldienst der Landeshauptstadt München ist nur möglich, wenn die Gleichwertigkeit der absolvierten Ausbildung mit einer bayerischen Lehramtsbefähigung festgestellt wurde. Wenn uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen (bitte nur um Zusendung per Post), beantragen wir diese bei der Zeugnisanerkennungs-stelle für den Freistaat Bayern.

Für das Fach Sport benötigen wir zusätzliche Unterlagen. Gerne informieren wir Sie hierzu persönlich.

Ich habe meine Qualifikation nicht in Deutschland abgelegt? Was muss ich beachten?

Wir bitten Sie zusätzlich zu den allgemeinen Bewerbungsunterlagen um die Vorlage von Zeugnisübersetzungen öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer und eines Anerkennungsbescheids durch den Freistaat Bayern oder der Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsqualifikationen.
Das Anerkennungsverfahren richtet sich nach der EG-Richtlinien-Verordnung für Lehrer (EGRiLV-Lehrer). Bitte beantragen Sie die Feststellung der Anerkennung Ihrer Qualifikation als Lehramtsbefähigung bei den zuständigen Stellen.

Zuständigkeit:

Realschule und berufliche Schule:
Bayer. Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst,
Salvatorstr. 2
80333 München

Mittelschule und Gymnasium:
Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern
Pündterplatz 5
80803 München

Informationen und Kontaktdaten finden Sie auf folgendem Internetseiten:

http://www.km.bayern.de/lehrer/zeugnisanerkennung/lehramtsqualifikationen.html

http://www.stmas.bayern.de/berufsbildung/anerkennung-ausland/

Die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat der Landeshauptstadt München berät Sie zu diesem Thema
http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/Service-auslaendischer-Qualifikation.html


Ich bin bereits Beamtin / Beamter bei einem anderen öffentlichen Schulträger in Bayern / Deutschland. Benötigen Sie weitere Unterlagen?

Wir bitten Sie zusätzlich zu den allgemeinen Bewerbungsunterlagen um die Vorlage

  • der Freigabeerklärung Ihres jetzigen Dienstherren,
  • der letzten Ernennungsurkunde,
  • der letzten dienstliche Beurteilung und
  • der Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht


Ich habe keine Lehramtsausbildung und möchte trotzdem gerne im Schuldienst der Landeshauptstadt München tätig sein. Welche Möglichkeiten habe ich?

Sofern keine voll ausgebildeten Lehrkräfte zur Verfügung stehen, werden auch Bewerberinnen und Bewerber mit anderen (Hochschul-)Abschlüssen für befristete Situationen berücksichtigt.

Die konkreten Rahmenbedingungen werden im Rahmen der Einstellungsverhandlungen geklärt.

Im Falle von ausländischen Abschlüssen bitten wir zusätzlich um die Vorlage von

  • Zeugnisübersetzungen öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer und
  • Feststellung der Gleichwertigkeit ausländischer Berufsqualifikationen


Informationen und Kontaktdaten finden Sie unter http://www.stmas.bayern.de/berufsbildung/anerkennung-ausland/

Die Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen im Sozialreferat der Landeshauptstadt München berät Sie zu diesem Thema http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/Service-auslaendischer-Qualifikation.html


Bis wann muss ich meine Bewerbung einreichen?

Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Wir freuen uns über eine frühzeitige Bewerbung und empfehlen Ihnen, Ihre Bewerbung für das erste Schulhalbjahr bis spätestens 31. März bzw. für das zweite Schulhalbjahr bis 15. November einzureichen.


Kann ich bei meiner Bewerbung einen Wunscheinsatz benennen?

Ihre Bewerbung gilt grundsätzlich für alle städtischen Schulen. Sie können in Ihrer Bewerbung Einsatzwünsche benennen. Die konkrete Einsatzplanung übernimmt die zuständige pädagogische Abteilung und greift abhängig von der Bedarfslage an den Schulen Ihren Wunsch auf.


Wie lange berücksichtigen Sie meine Bewerbung?

Ihre Bewerbung ist für ein Schulhalbjahr vorgemerkt. Das Bewerberbüro übermittelt Ihnen eine entsprechende Eingangsbestätigung. Sind Sie weiterhin an einer Einstellung bei der Landeshauptstadt München interessiert, erneuern Sie Ihre Bewerbung bei der Landeshauptstadt München. Dazu genügt eine formlose Mail an bewerbung.rbs@muenchen.de, für das erste Schulhalbjahr bis spätestens 31. März bzw. für das zweite Schulhalbjahr bis 15. November.

Bitte informieren Sie uns über wichtige Änderungen (persönliche Daten, neue Zusatzkenntnisse/Erfahrungen, studierte Erweiterungsfächer etc.). Bitte reichen Sie uns gegebenenfalls noch fehlende beglaubigte Kopien Ihrer Examina nach.

Ich strebe eine dauerhafte Einstellung bei der Landeshauptstadt München an. Soll ich mich für befristete Verträge überhaupt vormerken lassen?

Wir empfehlen, sich sowohl für unbefristete als auch für befristete Situationen vormerken zu lassen. Sollte sich eine unbefristete Einstellung nicht realisieren lassen, ist die Übernahme von Vertretungssituationen eine gute Gelegenheit, städtische Schulen kennenzulernen. Während eines befristeten Vertrags an einer städtischen Schule werden Sie weiterhin, sofern Sie Ihre Bewerbung erneuert haben, auch für Planstellen im Schuldienst der Landeshauptstadt München berücksichtigt. Haben Sie sich während einer mehrmonatigen Aushilfstätigkeit im städtischen Schuldienst (sehr) gut bewährt, kann bei mehrmaligen Vertretungssituationen ein Bonus bis 0,60 berücksichtigt werden.


Kann ich bei der Landeshauptstadt München auch verbeamtet werden?

Vorbehaltlich der Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen wird voll ausgebildeten Lehrkräften die Übernahme ins Beamtenverhältnis bei einer unbefristeten Stelle angeboten. Die konkreten Rahmenbedingungen werden im Rahmen der Einstellungsverhandlungen geklärt.


Wann erfolgt die Stellenvergabe?

Die Planstellen bzw. unbefristeten Stellen werden in aller Regel zum Schuljahresbeginn und zum Schulhalbjahr vergeben. Zeitnah zu den jeweiligen Einstellungszeitpunkten erfolgen die Angebote auf dem Postweg und/oder per E-Mail. Angebote für befristete Verträge werden abhängig von den Vertretungssituationen während des ganzen Schuljahres angeboten.

Diese Angebote erfolgen per E-Mail oder telefonisch.


Wie sind die Notengrenzen?

Bewerberinnen und Bewerber im Lehrdienst werden grundsätzlich in der Reihenfolge der Prüfungsnoten eingestellt. Dabei werden Erstes und Zweites Staatsexamen im Verhältnis 1:3 bewertet. Notengrenzen gibt es nicht.


Ab wann kann ich mit keinem Angebot mehr rechnen?

Ihre Bewerbung ist für ein Schulhalbjahr vorgemerkt. Im Falle einer Einstellungsmöglichkeit werden Sie von uns abhängig von der konkreten unbefristeten oder befristeten Stelle zu jedem beliebigen Zeitpunkt vor und während des Schuljahres kontaktiert. Absagen werden nicht versandt.


Bekomme ich einen Bonus, wenn ich länger in der Bewerberdatei vorgemerkt bin?

Für die Vormerkzeit gibt es keinen Bonus. Haben Sie sich während einer mehrmonatigen Aushilfstätigkeit im städtischen Schuldienst (sehr) gut bewährt, kann bei mehrmaligen Vertretungssituationen ein Bonus bis 0,60 berücksichtigt werden.


Wie ist die Bezahlung?

Die Besoldung für verbeamtete Lehrkräfte richtet sich nach dem Bayer. Besoldungsgesetz. Bei tarifbeschäftigten Lehrkräften ist der TVöD maßgebliche Grundlage. Im Rahmen der Einstellungsverhandlungen erhalten Sie zu dieser Frage konkrete Auskünfte.


Ich kann eine angebotene Stelle nicht annehmen. Wie wirkt sich das auf meine Bewerbung aus?

Im Falle einer angebotenen Beschäftigungsmöglichkeit bitten wir um baldige Rückmeldung innerhalb der gesetzten Frist. Auswirkungen auf Ihre Vormerkung hat eine Absage von Ihrer Seite nicht, solange Sie Ihre Bewerbung erneuern.


Unterstützt mich die Landeshauptstadt München bei der Unterbringung meines Kindes?

Grundsätzlich erhalten unbefristet beschäftigte Lehrkräfte einen Kontingentschein für die bevorzugte Berücksichtigung bei einer städtischen Einrichtung.


Gibt es für städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vergünstigungen bei MVV oder Bahn?

Städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten auf Antrag die Isar-Card-Job (ein Zeitkartenangebot des MVV mit Preisnachlass von 10%) und ein DB-Jobticket (Rabatt von 10%) bzw. MERIDIAN-Jobticket (Rabatt von 10%).


Wo finde ich die Stellenangebote für Leitungspositionen?

Die Stellenausschreibungen finden Sie unter folgendem Link: https://bewerberportal.muenchen.de/karriere