Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Allgemeine Informationen


Der Münchner Stadtrat hat zukunftsweisend das Stadtentwicklungskonzept "Perspektive München" verabschiedet. Dieses beinhaltet Leitlinien zu verschiedenen Themengruppen. Mit der "Leitlinie Bildung" wurde das Ziel vorgegeben, Bildung in München gerecht und zukunftssicher, großstadtorientiert und weltoffen zu gestalten.

Auf Datenbasis des Münchner Bildungsberichts und des Kinder- und Jugendhilfemonitorings wurden zusammen mit Bildungsakteuren strukturelle Ansätze zur Realisierung von mehr Bildungsgerechtigkeit entwickelt

  • im Elementarbereich die Münchner Förderformel,
  • im Primar- und Sekundarbereich das Beratungs- und Unterstützungsangebot durch die Städtische Serviceagentur für Ganztagsbildung.

Bildungslokale in den Stadtquartieren sorgen für Vernetzung und Beratung auf stadtregionaler Ebene. Unabhängig von der Herkunft sollen alle Kinder gleiche Chancen haben. Damit setzt München transferfähige Akzente.

Die Münchner Förderformel stellt ein zusätzliches kommunales Finanzierungs- und Förderungskonzept für alle (rund 1000) Kindertageseinrichtungen in München dar. Die Teilnahme ist freiwillig.

Durch die Münchner Förderformel besteht erstmals die Möglichkeit, alle Münchner Kinder in Münchner Kindertageseinrichtungen nach gleichen Grundsätzen, aber individuell nach den im Stadtrat festgelegten Kriterien und Schwerpunkten, zu fördern. Durch die Einbeziehung von sowohl kindsbezogenen als auch einrichtungsbezogenen Faktoren bei der Berechnung der Zuschusshöhe ist eine zielgerichtetere Förderung möglich.

Über den sogenannten Standortfaktor können über 300 Kindertageseinrichtungen in Brennpunkten mehr Ressourcen zur Berücksichtigung von Kindern in schwierigen Lebenslagen erhalten.

Die Landeshauptstadt München fördert den laufenden Betrieb von Kindertageseinrichtungen über ihre gesetzliche Verpflichtung hinaus und stellt hierfür jährlich über 100 Millionen Euro bereit. Zur Einführung der Münchner Förderformel wurden weitere 50 Millionen Euro bereitgestellt.

Mit der Münchner Förderformel wird das bestehende Zuschusswesen vereinheitlicht und alle Kindertageseinrichtungen in München haben die Möglichkeit, diese Zusatzleistungen zu beantragen.

Die 'Münchner Förderformel' wirkt als kind- und einrichtungsbezogenes sowie familienentlastendes Gesamtkonzept und erhöht die Chancengerechtigkeit von Anfang an.

Angestrebte Wirkungen

  • Erhöhung der Bildungsgerechtigkeit und bestmögliche Ausschöpfung der Bildungspotentiale.
  • Mehr Chancengleichheit für Kinder durch spezifische kind- und einrichtungsbezogene Ressourcenausstattung.
  • Förderung verbindlicher Kooperationsformen zwischen Kindertageseinrichtungen und Schule im Bereich Bildung.
  • Gezielte Daseinsvorsorge im örtlichen Gemeinwesen durch Bildung.

Wie sollen die Ziele erreicht werden?

Das Finanzierungskonzept beinhaltet neben einer allgemeinen Finanzzuweisung spezifische kindbezogene Aspekte in Bezug auf Standort, Alter und besondere Lebenslagen.

In Bezug auf die Auswertungen des Bildungsberichtes und des Monitorings erhalten im speziellen über 300 Einrichtungen über den sogenannten Standortfaktor Mittel.

Alle anderen Kindertageseinrichtungen beziehungsweise Träger von Kindertageseinrichtungen, die nicht über den Standortfaktor bedacht werden, können ebenfalls Mittel aus der Förderformel beantragen.

Die Münchner Förderformel stellt ein neues Instrument dar. In der Startphase gilt es, die Wirkungen zu erproben.