Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Spartipps


spartaste_klein  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Wie kann ich Energie und Wasser an den Münchner Schulen einsparen?

Ziel des Programms ist es, nachhaltig Energie und Wasser an den Münchner Schulen und Kitas einzusparen und so ein aktives Umweltbewusstsein zu fördern. Durch leicht umzusetzende Maßnahmen lassen sich allein bis zu 15 % des Energie- und Wasserverbrauchs einsparen.


Hier die 10 wichtigsten Tipps auf einen Blick:

Stromspartipps

  • Beleuchtung ausschalten, wenn sie nicht gebraucht wird (v. a. in den Pausen, bei ausreichendem Tageslicht und nach Unterrichtsende).
  • Lichtschalter markieren: Damit nicht durch unnötiges An- und Ausschalten getestet werden muss, welche Beleuchtung mit welchem Lichtschalter bedient wird, sollten diese mit Symbolen, Farben oder Buchstaben gekennzeichnet werden.
  • Ersetzen Sie Glühlampen durch Energiesparlampen oder noch besser durch LED-Lampen.
  • Ungenutzte Elektrogeräte immer komplett ausschalten und nicht auf Standby-Betrieb laufen lassen: z. B. Computer ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden, Monitore bereits in kurzen Arbeitspausen ausschalten.
  • Es gibt Geräte, die sogar nach dem kompletten Ausschalten noch Strom verbrauchen z.B. TV, Computer, Drucker, Waschmaschine, CD-Player. Trennen Sie diese Geräte am besten durch ausschaltbare Steckerleisten vom Netz.
  • Lastspitzen vermeiden! Lastspitzen entstehen durch die gleichzeitige Nutzung vieler elektrischer Geräte. Dadurch steigt der Stromverbrauch kurzzeitig stark an und das kostet mehr Geld als ein konstanter Verbrauch, da Schulen den Gewerbestrom-Tarif bezahlen. Stromverbrauchende Geräte, deren Nutzung nicht auf bestimmte Zeiten festgelegt sind, wie beispielsweise der Tonbrennofen oder Waschmaschinen, sollten grundsätzlich nur zu verbrauchsarmen Zeiten (z. B. am späten Nachmittag oder nachts) und nicht gleichzeitig genutzt werden.

Heiztipps

  • Während der Heizperiode auf die richtige Temperatur in Räumen bzw. richtig eingestellte Heizungsventile achten! Im Klassenzimmer sind 20 °C ideal. Schon 1 ºC mehr führt zu einem Mehrverbrauch von bis zu 7 %. Kontrollieren lässt sich die Raumtemperatur ganz einfach über ein Thermometer in jedem Klassenzimmer.
  • Während der Heizperiode 5-10 Minuten kräftig Stoßlüften anstatt die Fenster dauerhaft gekippt zu lassen. Dabei nicht vergessen, während dem Stoßlüften möglichst die Heizung abzudrehen.

Wasserspartipps

  • Spartaste der Toilettenspülung markieren und benutzen.
  • Tropfende Wasserhähne und laufende Toilettenspülungen der technischen Hausverwaltung melden, damit sie repariert werden können.

Aber natürlich gibt es noch viel mehr Tipps, um den Verbrauch von Strom, Wasser und Heizenergie zu senken. Diese finden Sie gesammelt im Leitfaden.