Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Informationen für Schülerinnen und Schüler zur Schulklimabefragung 2018


    Online-Befragung

    Schülerinnen und Schüler werden von Februar bis April 2018 digital an der Schule befragt.

     

    Welche Fragen werden gestellt?

    Die Stadt München möchte von den Schülerinnen und Schülern wissen:

    • Wie ist die Stimmung in der Klasse und an der Schule?

    • Wie wird an den Schulen gearbeitet?

    • Wie sind die Räumlichkeiten und die Ausstattung der Schule?

    • Wie ist das Mittagessen?

    • Welche Ganztagsangebote gibt es an der Schule?

    Wann findet die Schulklimabefragung 2018 statt?

    Von Januar bis April 2018 findet die zweite Münchner Schulklimabefragung statt. Der genaue Termin wird mit den Schulen abgestimmt.

    Warum findet die Befragung statt?

    Die Stadt München möchte wissen, wie das „Klima“ an ihren Schulen ist. Wenn man nach dem „Schulklima“ fragt, möchte man erfahren, ob sich alle Menschen wohlfühlen, die an einer Schule lernen und arbeiten. Das ist wichtig, um Schulen zu verändern, damit sie immer besser werden.

    Wer wird befragt?

    Die Befragung findet nur an den städtischen Schulen statt. Eine städtische Schule erkennt man daran, dass vor dem Namen der Schule „Städtische(s)...“ steht.

    Wo und wie findet die Befragung statt?

    • Die Befragung der Schülerinnen und Schüler findet online in der Schule statt. Beim Ausfüllen des Fragebogens gibt es Unterstützung.

    • Die Eltern und Erziehungsberechtigten können sich überall an der Befragung beteiligen, wo es einen Zugang ins Internet gibt.

    • Die Teilnahme ist freiwillig. Man hat keine Nachteile, wenn man den Fragebogen nicht ausfüllt.

    • Die Befragung ist anonym. Anonym heißt, dass nicht nach persönlichen Daten gefragt wird. Deswegen ist auch keine Einwilligungserklärung zur Befragung nötig.

    • Der Datenschutz ist uns wichtig. Deshalb war bei der Erstellung des Fragebogens die Datenschutzbeauftragte des Referats für Bildung und Sport beteiligt.

    Was passiert mit den Ergebnissen?

    Die Ergebnisse der Befragung werden im Herbst 2018 an die Schulen geschickt. Sie werden in einem Ergebnisbericht auch im Münchner Stadtrat vorgestellt und ins Internet gestellt. Der Ergebnisbericht beschreibt die Ergebnisse für alle Schularten. Ein unabhängiger Verfasser erstellt diesen Bericht. Der Verfasser erhält die Daten vom Statistischen Amt. Das Statistische Amt schließt hierzu eine Datenschutzvereinbarung mit dem unabhängigen Verfasser ab.

    Möchten Sie mehr wissen?

    • Die erste Schulklimabefragung fand 2014 statt.

    • Die Ergebnisse beider Befragungen finden Sie nach der Auswertung unter www.muenchen.de/schulklimabefragung.

    • Den Auftrag für die Schulklimabefragung hat der Münchner Stadtrat gegeben.

    • Das Referat für Bildung und Sport führt die Befragung durch.

    • Das Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst hat die Schulklimabefragung 2018 genehmigt
      (Genehmigungsvermerk: X.7-BO4106.2016/44/13 vom 18.10.2017).

    • Ab Januar 2018 liegt der Fragebogen an der Schule aus, zum Beispiel im Sekretariat.

    • Die Daten der Erhebung bleiben in anonymisierter und zusammengefasster Form bis zur letzten Wiederholung der Schulklimabefragung beim Statistischen Amt der Landeshauptstadt München gespeichert.

    Wie werden die Ergebnisse aufbereitet?

    Bei der Aufbereitung der Ergebnisse besteht insbesondere ein Schutz der einzelnen Person. Um zu verhindern, dass Ergebnisse auf eine einzelne Person bezogen werden können, müssen deswegen in einer Auswertungsgruppe immer mindestens fünf Personen enthalten sein. Es besteht auch ein Schutz der Institution Schule, da die schulspezifischen Ergebnisse nur den Schulen selbst und den verantwortlichen Verwaltungsabteilungen zurückgemeldet werden. Sie werden nicht in einem größeren Rahmen veröffentlicht, also auch nicht zum Beispiel im Internet.

    Im Einzelnen bedeutet das:

    • Befragung der Schülerinnen und Schüler:

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Einzelschule, sie sind daher nicht auf einzelne Lehrkräfte beziehbar.

    • Befragung der Lehrkräfte - allgemein (Fragen 1-64):

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Einzelschule, sie sind daher nicht auf einzelne Lehrkräfte beziehbar.

    • Befragung der Lehrkräfte - Fragen zur Schulleitung (Fragen 65-88):

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Schulart (Realschulen, Schulen besonderer Art, Gymnasien, Berufliche Schulen), sie sind daher nicht auf einzelne Schulleiterinnen und Schulleiter beziehbar.

    • Befragung des Sonstigen Personals – allgemein (Fragen 1-41):

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Einzelschule, sie sind daher nicht auf einzelne Personen beziehbar.

    • Befragung des Sonstigen Personals – Fragen zur Schulleitung (Fragen 42-56):

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Schulart (Realschulen, Schulen besonderer Art, Gymnasien, Berufliche Schulen), sie sind daher nicht auf einzelne Schulleiterinnen und Schulleiter beziehbar.

    • Befragung der Schulleiterinnen und Schulleiter (Schulnummer wird nicht erhoben):

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Schulart (Realschulen, Schulen besonderer Art, Gymnasien, Berufliche Schulen), sie sind daher nicht auf einzelne Schulleiterinnen und Schulleiter beziehbar.

    • Befragung der Eltern und Erziehungsberechtigten:

      Die Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgt auf Ebene der Einzelschule, sie sind daher nicht auf einzelne Lehrkräfte oder Schulleiterinnen und Schulleiter beziehbar.

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Referat für Bildung und Sport
    Pädagogisches Institut, Qualitätsagentur, Schulklimabefragung

    Ledererstraße 19
    80331 München