Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Sportförderung


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Sportförderrichtlinien

Die neuen Sportförderrichtlinien (treten ab 1. Januar 2017 in Kraft) sind die Grundlagen der Sportförderung in der Landeshauptstadt München. Sie regeln die verschiedenen Formen der Zuschüsse, wie zum Beispiel der Sportbetriebspauschale, Unterhalts- und Investitionszuschüsse und Förderung von Projekten der Inklusion/Integration und verschiedenen Sportveranstaltungen, sowie Ehrungsbereiche.

Förderung der Vereinsarbeit

Die Bestandserhebung der Sportvereine gilt als Grundlage und Voraussetzung für jede Art der Sportförderung durch die Landeshauptstadt München. Daneben dient sie als Übersicht aller in München registrierten Sportvereine. Die Aktualität der Angaben ist uns besonders wichtig. Wir bitten deshalb alle Münchner Sportvereine - auch unabhängig von möglichen Förderungsanträgen - einmal jährlich zum 1. Januar das Datenblatt zur Bestandserhebung auszufüllen und an das Referat für Bildung und Sport zu senden.

Das Formblatt kann als pdf-Datei hier heruntergeladen werden:

Mädchen klettert an der Kletterwand hoch.  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Fotograf: Gerhard Blank

Sportbetriebspauschale (§ 3)

Mit der Sportbetriebspauschale sollen die Vereine in die Lage versetzt werden, ihre alltägliche Arbeit zu leisten und die dazu gehörenden Ausgaben zu tragen. Dazu gehört insbesondere die Beschäftigung von Personal (Übungsleiterinnen und Übungsleiter, hauptamtliche Kräfte), Sachaufwendungen aller Art (Sportartikel, Büroausstattung, Geschäftsaufwand) und die Beschaffung von Dienstleistungen (Reise- und Unterbringungsmöglichkeiten von Sportlerinnen und Sportlern).

Bitte beachten Sie auch folgende Antragsfristen:

  • Sportbetriebspauschale: 1. März

Zuschüsse zu den Unterhaltskosten von Vereinssportanlagen (§ 4)

Gefördert wird der Unterhalt von Sportanlagen. Vereine, die eine eigene Sportanlage unterhalten oder die Kostenlast des Anlagenunterhalts sonst mittelbar tragen (z. B. durch entsprechende Mietkosten), stehen in einer ungünstigen Konkurrenzsituation zu den Vereinen, die ihren Sportbetrieb auf städtischen Sportanlagen abhalten können und damit eine deutlich geringere Kostenbelastung für die Nutzung von Sportstätten haben. Die Zuschüsse zum Unterhalt von Sportanlagen sollen eine Mehrbelastung solcher Vereine (teilweise) ausgleichen.

Die Anträge müssen bis 31. März vorliegen.

Zuschüsse aus der Vermarktung von Sportanlagen (§ 5)

Die Landeshauptstadt München erzielt Erlöse aus der Vermarktung ihrer Sportanlagen. Diese Vermarktungseinnahmen werden an die auf den betreffenden Sportanlagen ansässigen Vereine als Zuschuss weitergegeben, um den laufenden Sport- und Spielbetrieb zu unterstützen

Langfristige Überlassung städtischer Grundstücke für Vereinssportanlagen (§ 6)

Mit der Überlassung von Grundstücken, die im Eigentum der Landeshauptstadt München stehen und im Flächennutzungsplan als Sportfläche vorgesehen sind, soll Münchner Vereinen im Sinne des § 1 Abs. 1 ermöglicht werden, eigene Sportanlagen im Stadtgebiet zu errichten beziehungsweise zu unterhalten. Gegenstand der Förderung ist die Überlassung von Grundstücken zu Miet-, Pacht- bzw. Erbbaurechtszinsen, die weit unter dem üblichen Marktpreis liegen.

Schicken Sie uns einen formlosen Antrag an die u.g. Kontaktadresse.

Investitionszuschüsse und Darlehen zur Errichtung und Großinstandsetzung (§ 7)

Zweck der Förderung ist die Schaffung, Weiterentwicklung und Instandsetzung von Sportanlagen.

Blick von oben auf der Stadion an der Grünwalder Straße  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Fotograf: Florian Holzherr

Zulassung zu städtischen Sportanlagen (§ 8)

Städtische Sportanlagen sind alle von der Landeshauptstadt München betriebenen Sportanlagen, insbesondere

• Bezirkssportanlagen und sonstige Freisportanlagen

• Stadien

• Sport- und Veranstaltungshallen

• Schulsportanlagen (Schulsporthallen und Freisportflächen, Schulschwimmbäder)

• Eis- und Rollsportanlagen

Kontakt zum Referat für Bildung und Sport
Geschäftsbereich Sport

  • städt. Stadien, Eisbahnen Tel. 233- 83710 / 83711
  • Bezirkssportanlagen Tel. 233- 83712 / 83716
  • städt. Freisportanlagen Tel. 233- 83715
     

Schulsportanlagen, Sporthallen, Schulschwimmbäder

Zentrales Immobilienmanagement: Fax: 089/233-84401

Sportanlagenbelegungsanzeige (Saba):

Um das Vergabeverfahren zu beschleunigen, können Sie selbst nach geeigneten städtischen Sportanlagen suchen und sich dabei Details und Belegungskalender von städtischen Sportanlagen anzeigen lassen. Über die jeweilige Sportanlagendetailanzeige können Sie dann Sportanlagenbelegungen online beantragen und kündigen. Sie können sich auch als neuer Sportanbieter online registrieren lassen.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Ehrung für Verdienste um den Sport (§ 9)

Die Landeshauptstadt München zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich um den Sport in München besonders verdient gemacht haben.

Schicken Sie einen formlosen Antrag an die u.g. Adresse des Referats für Bildung und Sport.

Ehrung sportlicher Leistungen (§ 10)

Die Landeshauptstadt München zeichnet Sportlerinnen und Sportler aus, um deren persönliche Leistung und ihre Bedeutung für die Sportstadt München zu würdigen. Dabei ist sowohl das überregionale Image der Stadt als auch die Vorbildwirkung für den Nachwuchs von Bedeutung.

Weitspringerin Michelle Weitzel bei Jump&Fly  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Marcus Buck

Förderung von Sportveranstaltungen (§ 11)

Die gezielte Förderung von Sportveranstaltungen soll einen nachhaltigen Effekt auf die Münchner Bevölkerung bzw. die gesamte Münchner Sportlandschaft ausüben, um mehr Menschen für aktiven Sport und Bewegung zu begeistern. Veranstaltungen des Spitzensports sollen darüber hinaus das Image der Sportstadt München über die Stadtgrenzen hinaus erhalten und verstärken.

Sitzendes Mädchen und sitzender Junge haben Bälle in der Hand  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Fotograf_ Tamas Magyar

Förderung von Maßnahmen zum Zwecke der Inklusion und der Integration (§ 12)

Um Menschen mit Behinderungen sowie Migrantinnen und Migranten eine langfristige, kontinuierliche, selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe am Sport zu ermöglichen, werden Maßnahmen benötigt, die auf die spezifischen Erfordernisse der Zielgruppe zugeschnitten sind. Die Landeshauptstadt München möchte mit einer gezielten Projektförderung Maßnahmen, die unmittelbar die Inklusion und Integration im und durch Sport fördern, unterstützen.

Teilnehmer der 1st Try Skateboard Workshops an Münchner Schulen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
High Five e.V.

Förderung von Maßnahmen im Trend- und Actionsport (§ 13)

Um die Vielfalt sportlicher Angebote in München zu erweitern, möchte die Landeshauptstadt München mit einer gezielten Projektförderung Maßnahmen unterstützen, die unmittelbar die Entwicklung und Etablierung von Trend- und Actionsportarten in der Münchner Sportlandschaft fördern.

Die Landeshauptstadt München fokussiert sich bei der Förderung auf die für München wichtigsten Sport- und Bewegungsarten. Das Referat für Bildung und Sport hat auf Basis verschiedener Kriterien bekannte Trend- und Actionsportarten geprüft und daraus Münchner Schwerpunktsportarten festgelegt. Da dieser Sportbereich sehr schnelllebig ist, werden im Laufe der Zeit neue Trend- und Actionsportarten hinzukommen bzw. wegfallen.

Münchner Schwerpunktsportarten (Stand Januar 2017):
Skateboarding
Freestyle-Bike (BMX und Dirt-Bike)
Fluss-Surfen
Mountainbike
Parkour
Slackline
Stand Up Paddling
Bouldern

Förderung der Anmietung von Sportanlagen bei Dritten (§ 14)

Dem Leistungssport sowie in Ausnahmefällen dem Breitensport soll die Chance gegeben werden, kontinuierlich Training und Wettkampf aufrecht zu erhalten, wenn die Kapazitäten auf städtischen Anlagen nicht ausreichen oder geeignete städtische Anlagen gar nicht existieren und der Betrieb eigener Anlagen für Vereine zu teuer wäre (z.B. im Eis- und Schwimmsport). Die Landeshauptstadt München unterstützt insoweit die Anmietung von Sportanlagen bei privatwirtschaftlichen Betreibern.

Bitte senden Sie einen formlosen Antrag an die u.g. Adresse.

Kontakt

Karte vergrößern
Landeshauptstadt München

Referat für Bildung und Sport
Sportamt

Bayerstraße 28
80335 München