Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

"Lernen vor Ort" (2009-2014)


Logo des Bundesprojekts "LvO"  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Projektübersicht

"Lernen vor Ort" - Bildungsinitiative von Bund, Land, Kommunen und Stiftungen

"Lernen vor Ort" ist das bislang größte Programm für lebensbegleitendes Lernen in der Bundesrepublik. München nahm als eine von 40 Kommunen teil. Ein Ziel des Programms war es, quer durch alle Gesellschafts- und Altersschichten die Bereitschaft zur Bildung und Weiterbildung zu wecken und zu fördern. Das zweite große Ziel bestand darin, auf kommunaler Ebene ein abgestimmtes und für die Kommune passgenaues Bildungsmanagement zu entwickeln und zu etablieren, um das örtliche Bildungsangebot zu verbessern und Bildungszugänge zu erleichtern. Denn Bildung gelingt am besten "vor Ort". Die Kommunen spielen hier eine entscheidende Rolle, weil dort das Wissen über die regionalen Bedürfnisse und Besonderheiten vorhanden ist.

Ein aktives, engagiertes und kohärentes Kommunales Bildungsmanagement ist deshalb ein entscheidender Faktor auf dem Weg zu mehr Bildungsgerechtigkeit und Bildungschancen für alle.
Die Beteiligung am Bundesprogramm „Lernen vor Ort“ (2009-2014) hat die Grundlage für die Weiterentwicklung des Kommunalen Bildungsmanagements der Stadt gelegt und den konsequenten und nachhaltigen Ausbau möglich gemacht. Gemeinsam mit der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, die die Grundpatenschaft in München übernommen hatte, wurden zu Beginn folgende Ziele definiert:

  • die Bildungsbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen,
  • die Motivation für das Lernen im Lebenslauf langfristig zu stärken und
  • qualitative und quantitative Verbesserungen der Angebotsstrukturen mit stärkerer Nutzerorientierung zu erreichen.

In sechs Handlungsfeldern wurden die zu erprobenden Maßnahmen/Teilprojekte erarbeitet. Die transferfähigen Ergebnisse und Konzepte stehen allen interessierten Bildungsakteuren zur Verfügung.

Nach "Lernen vor Ort"

Hier geht es zur aktuellen Seite des Kommunalen Bildungsmanagements