Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Strategisches Kommunales Bildungsmanagement


947-020  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Kooperative Bildungssteuerung

Das strategische kommunale Bildungsmanagement ist verantwortlich für die Entwicklung referats- und akteureübergreifender Bildungsstrategien, die unter anderem in der Leitlinie Bildung verankert sind. Hier laufen die Fäden des Kommunalen Bildungsmanagements zusammen, die strategische Ausrichtung von Bildung in München wird koordiniert. Im Rahmen der intern-externen Steuerung wird insbesondere an den Schnittstellen der Bildungskette, an denen viele Akteure zusammentreffen, in themenspezifischen Verantwortungsgemeinschaften daran gearbeitet, dass – unter Wahrung der jeweiligen Zuständigkeit – gemeinsame Ziele verfolgt werden. Kooperative Bildungssteuerung ist dabei für München das zukunftsweisende Modell.

Das strategische kommunale Bildungsmanagement hatte die Leitung des von 2009 bis 2014 durchgeführten Bundesprogramms „Lernen vor Ort in München“ inne.

Aktuell in der Verantwortung des strategischen kommunalen Bildungsmanagements unter anderem:

  • Steuerung und Weiterentwicklung der Münchner Förderformel, die trägerübergreifend Fördergerechtigkeit für alle Arten von Kindertageseinrichtungen schaffen soll.
     
  • Implementierung und Steuerung der Weiterentwicklung der Bedarfsorientierten Budgetierung an städtischen weiterführenden Schulen. Ziel ist die Herstellung von mehr Bildungsgerechtigkeit durch Fördermaßnahmen, die der Entkoppelung des Zusammenhangs von Bildungserfolg und sozialer Herkunft dienen.
  • Kooperation mit dem "Bildungsnetzwerk München (BiNet)", das aus dem Stiftungsverbund "Bildung in München" hervorging. BiNet setzt sich aus den unterschiedlichsten Mitgliedern zusammen und möchte dazu beitragen Kinder und Jugendliche in München in ihrer Entwicklung zu unterstützen.
     
  • "Bildungsregion in Bayern"