Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Zahlen und Fakten zu Kindertageseinrichtungen in München


Aktuelle Daten zu Kindertageseinrichtungen (Stand: Oktober 2017)

Der stadtweite Versorgungsgrad für 0- bis 3-jährige Kinder liegt derzeit bei 45 %, für 1- bis 3-jährige Kinder bei 63 % und für Kindergartenkinder (3 bis 6 Jahre) bei 92 %.

Investitionen in den Bau von Kindertageseinrichtungen 2016 - 2020

Im Planungszeitraum 2016 bis 2020 des städtischen Mehrjahresinvestitionsprogramms (MIP) wird die Landeshauptstadt München in den Bau von Kinderkrippen, Kindergärten, Horten und Tagesheimen stadtweit rund 320 Millionen Euro investieren.

Dadurch werden weitere 2.532 Krippen- und 4.612 Kindergartenplätze sowie 650 Plätze in Horten und 105 Plätze in Kindertageszentren geschaffen.

Investitionskosten pro Platz
Für einen Kindergartenplatz in einem Massivbau investiert die Landeshauptstadt München bisher durchschnittlich rund 20.000 Euro.

Für einen Hortplatz in einem Massivbau hat die Landeshauptstadt München durchschnittlich rund 25.000 Euro an Investitionskosten zu erbringen.

Ein Krippenplatz erfordert durchschnittlich rund 38.000 Euro an Investitionskosten.

München hat im Jahr 2015 pro Einwohner 462 Euro für Bau und Betrieb von Kitas ausgegeben – das ist Platz 1 in Bayern. Nürnberg folgt auf Platz 2 mit 332 Euro. (Quelle: Bayr. Städtetag)

Zusätzlich fördert die Landeshauptstadt München Kindertagesstätten nicht städtischer Träger mit Baukostenzuschüssen in Höhe von 98 Millionen Euro im Mehrjahresinvestitionsprogramm 2016 bis 2020.

Kontakt

Pressestelle des Referats für Bildung und Sport

Bayerstraße 28
80335 München