Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Abfallentsorgungsanlagen


Papierentsorgung  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Fotografiesbg - Fotolia.com

Abfallentsorgungsanlagen

Abfälle behandeln, lagern oder ablagern: Das ist nur in dafür zugelassenen Anlagen oder Einrichtungen (Abfallentsorgungsanlagen) erlaubt.

In München findet das im Wesentlichen im städtischen Müllheizkraftwerk in Unterföhring sowie über die Sondermüll-Annahmestelle der GSB Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH und auf dem Gelände der Deponie Nord-West in Freimann statt.

Darüber hinaus gibt es derzeit im Stadtgebiet München rund 40 weitere nach Umweltrecht genehmigte Abfallentsorgungsanlagen. Dazu gehören z.B. Anlagen zur

  • Lagerung und Behandlung von Kompost, Biomüll und Erde
  • Lagerung und Behandlung von Autowracks, Schrott und Metall
  • Lagerung und Behandlung von Altpapier
  • Lagerung und Behandlung von Elektronikschrott
  • Lagerung und Sortierung von Baustellen- und Gewerbemischabfällen

Anlagen zur Behandlung und/oder Lagerung von Abfällen müssen zu ihrer Legalisierung bei Überschreiten gewisser Mengenschwellen bzw. ab einer bestimmten Größe ein immissionsschutzrechtliches Genehmigungsverfahren durchlaufen. Deponien bedürfen der Planfeststellung bzw. Plangenehmigung.

Genehmigung für Abfallentsorgungsanlagen beantragen

Ihre zuständige Einrichtung

Karte vergrößern
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Gesundheit und Umwelt
Team Entsorgungsanlagen
Bayerstr. 28a
80335 München

Öffnungszeiten:

Nach tel. Vereinbarung