Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fairer Handel


Video abspielen

Internationale Kriterien für Fairen Handel

Folgende Kriterien wurden von der Fair-Trade-Bewegung festgelegt und im Bericht des Europäischen Parlaments aus dem Jahr 2006 angeführt:

  • ein fairer Preis, der einen fairen Lohn garantiert, welcher die Kosten der nachhaltigen Erzeugung und die Lebenshaltungskosten deckt und mindestens so hoch sein muss wie der Fair-Trade-Mindestpreis plus Zuschlag, sofern ein solcher von den internationalen Fair-Trade-Vereinigungen festgelegt worden ist
     
  • Teilzahlungen im Voraus, wenn der Erzeuger dies wünscht
     
  • langfristige stabile Beziehungen zu den Erzeugern und Beteiligung der Erzeuger an der Festlegung der Fair-Trade-Standards
     
  • Transparenz und Rückverfolgbarkeit während der gesamten Lieferkette, um eine angemessene Information der Verbraucher zu gewährleisten
     
  • Produktionsbedingungen, die den acht Kernübereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) entsprechen
     
  • Achtung der Umwelt, Schutz der Menschenrechte und insbesondere der Frauen- und Kinderrechte und Achtung traditioneller Produktionsmethoden, die die wirtschaftliche und soziale Entwicklung fördern
     
  • Kapazitätsaufbau und Stärkung der Fähigkeiten der Erzeuger, insbesondere kleiner und marginalisierter Erzeuger sowie der Arbeitnehmer in den Entwicklungsländern, ihrer Organisationen sowie der jeweiligen Gemeinschaften, um die Nachhaltigkeit des Fairen Handels zu gewährleisten
     
  • Unterstützung von Produktion und Marktzugang für die Erzeugerorganisationen
     
  • Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung in Bezug auf die Fair-Trade-Produktion und die Handelsbeziehungen, die Aufgaben und Ziele des Fairen Handels und die bestehende Ungerechtigkeit internationaler Handelsregelungen
     
  • Überwachung und Verifizierung der Einhaltung dieser Kriterien, wobei Organisationen im Süden eine größere Rolle spielen müssen, damit die Kosten gesenkt werden und eine stärkere lokale Beteiligung am Zertifizierungsprozess erreicht wird
     
  • regelmäßige Beurteilungen der Auswirkungen von Fair-Trade-Maßnahmen
     

Auszug aus:
Kommission der Europäischen Gemeinschaft
Mitteilung der Kommission an den Rat, das Europäische Parlament und
den Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss
Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung:
Die Rolle des Fairen Handels und handelsbezogener nichtstaatlicher
Nachhaltigkeitssicherungskonzepte
Brüssel, den 05.05.2009

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
SG Koordination Gesundheitsförderung

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax:
089 233-47956