Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Friedhofs-App „Wo sie ruhen“


Audio-virtueller Rundgang in zwei Münchner Friedhöfen

Seit November 2014 sind in der neuen Friedhofs-App "wo sie ruhen - Berühmte Grabstätten auf historischen Friedhöfen in Deutschland" unter www.wo-sie-ruhen.de Informationen zu insgesamt 1.007 Gräber auf 37 Friedhöfen in 16 Bundesländern zu finden. Es geht um besondere Geschichte: um den „letzten Garten“, um dort bestattete Personen und ihre Grabmale, von denen viele architektonische und kunsthistorische Bedeutung aufzeigen. Die WebApp kann mit allen „smarten“ Geräten wie z.B. Smartphone, iPad, Tablet PC, internetfähige Fernsehgeräte und natürlich auf dem PC aufgerufen werden. Damit wird ein flexibler und spontaner Zugriff auf Informationen zu den Friedhöfen und Grabmalen in ihrem jeweiligen räumlichen und kulturellen Kontext ermöglicht.

Bei dem bundesweiten Projekt ist München mit zwei seiner insgesamt 29 Friedhöfe dabei: mit dem Alten Südlichen Friedhof in der Thalkirchner Straße und dem Nordfriedhof in der Ungererstraße. Dafür wurden auch an den beiden Münchner Friedhöfen Plakate mit den QR-Codes angebracht.

Gräber im Nordfriedhof  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Städtische Friedhöfe München

Audio-virtueller Rundgang im Nordfriedhof

Bei dem Rundgang im Nordfriedhof gibt es Geschichten zu den einzelnen Grabstätten und auch zu historischen Fakten, etwa dass mit der Reichsgründung die beiden Traditionsfriedhöfe, der Alte Südliche und der Alte Nördliche Friedhof, für die wachsende Einwohnerzahl der Stadt zu klein geworden.

Stadtbaurat Hans Grässel entwickelte deshalb das Konzept großflächiger Friedhofsanlagen in den verschiedenen Himmelsrichtungen. Unter ihnen ist der Nordfriedhof sein frühester.

Alter Südlicher Friedhof  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Städtische Friedhöfe München

Audio-virtueller Rundgang im Alten Südlichen Friedhof

Bei dem Rundgang im Alten Südlichen Friedhof sind opulente Ehrengrabmäler für die ersten Bürgermeister Münchens oder auch bedeutenden Monumenten, die König Ludwig I. seinen wichtigsten Künstlern wie Friedrich von Gärtner und Ludwig von Schwanthaler widmete, zu sehen.

Auch zeigt sich, dass sich der Status als Universitätsstadt in den Grabmälern berühmter Wissenschaftler von Joseph von Fraunhofer über Friedrich Wilhelm von Thiersch bis Justus von Liebig im Alten Südlichen Friedhof widerspiegelt.