zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Vielfältige Vogelwelt


Heimische Vogelarten im Alten nördlichen Friedhof

Als Brutvögel leben im Alten nördlichen Friedhof: Amsel, Blaumeise, Buchfink, Buntspecht, Grünfink, Kleiber, Kohlmeise und Rabenkrähe.

Diese Vögel brüten nicht mit Sicherheit im Friedhof, sind dort aber während der Brutzeit zu sehen oder zu hören: Gartenbaumläufer, Mönchsgrasmücke, Ringeltaube, Sumpfmeise, Türkentaube und Zilzalp.

Zur Nahrungssuche zeigen sich im Alten nördlichen Friedhof: Elster, Grünspecht, Hausrotschwanz, Haustaube, Rotkelchen, Stieglitz, Sperber und Zaunkönig.

Ein Turmfalke brütet im Turm der Josephskirche und fliegt, ebenso wie der Wanderfalke, öfters durch den Friedhof. Der Mauersegler überfliegt den Friedhof, ohne hier zu "landen".

Als Wintergäste halten sich im Friedhof auf: Dohle, Saatkrähe, Schwanzmeise (selten) und Wachholderdrossel. Selten konnten auch schon Dompfaff, Bergfink, Erlenzeisig, Seidenschwanz und weitere Vögel beobachtet werden.

Der Landesbund für Vogelschutz hängt im Alten nördlichen Friedhof Nistkästen auf. Im Jahr 2011 waren 13 mit Kohlmeisen, 4 mit Blaumeisen und 1 mit Kleiber belegt. 8 Nistkästen blieben leer. Nach Auszug der Vögel zogen in 2 Nistkästen Siebenschläfer ein.