Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV)


Wenn die allgemeine ambulante Palliativversorgung nicht mehr ausreicht

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) kommt dann in Frage, wenn die allgemeine ambulante Palliativversorgung nicht mehr ausreicht und eine besonders aufwändige Versorgungssituation vorliegt, die nur von speziell ausgebildeten Palliative- Care- Fachkräften bewältigt werden kann.


Wer hat Anspruch auf SAPV?

Alle krankenversicherten Personen, die an einer nicht heilbaren, fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung leiden. 
 

Wer verordnet SAPV?

Hausärztinnen/ Hausärzte verordnen in der Regel die SAPV. Bei der Verordnung muss das SAPV- Team angegeben sein, welches die Leistung erbringen soll.
Die Klinikärztin/ der Klinikarzt kann bei der Entlassung der Patientin/ des Patienten aus dem Krankenhaus diese Verordnung in der Regel für sieben Tage ausstellen. 
 

Was ist ein SAPV- Team?

Das SAPV- Team, auch Palliative Care Team genannt, ist ein multiprofessionelles Team mit Personen verschiedener Berufe. Es kann im ambulanten Bereich sowie in stationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen, in Wohngruppen und Wohngemeinschaften tätig werden. Durch die verordnende Ärztin/ den verordnenden Arzt wird die notwendige Leistungsart festgelegt, wonach die Teams abgestuft beratend, koordinierend oder versorgend tätig werden. Die Krankenkasse lässt die Verordnung durch den Medizinischen Dienst (MdK) auf Plausibilität prüfen. 

 

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
SG Koordination Versorgung und Pflege

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax:
089 233-47542