Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Betäubungsmittel


BTM Rezept mit Kugelschreiber  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Klaus Eppele - Fotolia.com

Überwachung des Betäubungsmittelverkehrs

Das RGU ist für den Vollzug des Betäubungsmittelrechts zuständig. Die Aufgaben umfassen u.a. die routinemäßige Kontrolle von Apotheken und Substitutionspraxen sowie anlassbezogene Überprüfungen bei niedergelassenen Ärzten hinsichtlich der Verordnung von Betäubungsmitteln (BtM).

Ziel ist es:

die Sicherheit im Umgang mit Betäubungsmitteln zu gewährleisten

Missbrauch zu verhindern

Gesetzliche Grundlagen:

Betäubungsmittelgesetz (BtMG)

Betäubungsmittelverschreibungsverordnung (BtMVV)

Im BtMG und der BtMVV sind die formalen Vorgaben zur Verordnung von Betäubungsmitteln verankert. Hier ist aber auch festgelegt, dass BtM nur "begründet" verschrieben werden dürfen.

Verwaltungsfachangestellte kontrollieren in diesem Zusammenhang die formale Korrektheit von BtM-Rezepten bevor Ärzte des RGU überprüfen, ob die Verordnung nachvollziehbar fachlich begründet war. Im BtMG heißt es dazu: "Die Anwendung ist insbesondere dann nicht begründet, wenn der beabsichtigte Zweck auf andere Weise erreicht werden kann." (§13 Abs.1 Satz 2  BtMG).

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
Gesundheitsschutz
Hygiene und Umweltmedizin

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax:
089 233-47848